Mars trifft auf Mond im Juli

Am 12. Juli wird der Mond nicht alleine am Himmelszelt stehen. Ab drei Uhr wird sich der Mars neben den Erdtrabanten gesellen und beide werden zusammen am Himmel zu sehen sein. Was an diesem Abend zu beachten ist und was sonst noch zu sehen sein wird, gibt es hier:

Collage von Mond und Mars.
Collage von Mond und Mars. Bildrechte: ESA-Estudio Iade/Silicon Worlds

In der Nacht zum 12. Juli werden Mond und Mars gemeinsam am Himmel vorbeiziehen. Nachteulen und Frühaufsteher können das Ereignis gegen drei Uhr gut beobachten. Vorher werden aber bereits zwei weitere Himmelskörper am Horizont auftauchen: Jupiter und Saturn werden ab 21.30 Uhr im Südwesten aufgehen. Da die Sonne kurz vorher untergegangen ist, werden die Planeten erst ab 23 Uhr gut zu sehen sein.

Bis Mars und Mond am Horizont erscheinen, wird es dann noch ein Weilchen dauern. Der Mars wird im Osten vor dem Mond aufgehen, aber erst gegen ein Uhr werden beide Himmelskörper zu sehen sein. Der Mars steht dabei über dem Mond. Mit etwas Glück sieht man zeitgleich die Internationale Raumstation ISS weiter östlich über den Himmel sausen.

Wer Mars und Mond jedoch wirklich gut sehen möchte, muss an diesem Abend lange aufbleiben - oder sehr früh aufstehen. Erst gegen drei Uhr stehen beide hoch oben am Himmelszelt. Dann wird es auch allmählich hell, da die Sonne bereits um 5.09 Uhr aufgehen wird.

Da bereits am 5. Juli Vollmond war, wird ein abnehmender Halbmond an diesem Abend zu sehen sein. Wer das lange Wachbleiben auf sich nimmt, darf zumindest dank der lauen Sommernächte auf eine klare Sicht hoffen – vorausgesetzt das Wetter spielt mit. Wer nicht ganz so lange aufbleiben möchte, hat in der Nacht zum Tag der Deutschen Einheit bessere Chancen. Und im September wird der Mond sich sogar vor den Mars schieben.

(PK)

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/7b1a3701-c404-45cb-a054-f059fc909383 was not found on this server.