Corona-Studie Long Covid: Nach einem Jahr nur ein Viertel der Menschen wieder voll fit

Nur jede/r Vierte, die oder der mit Covid-19 im Krankenhaus war, ist ein Jahr später wieder vollständig fit. Das zeigt eine britische Studie, in der mehr als 2.000 Erwachsene Covid-Erkrankte erneut untersucht wurden.

Patient wird künstlich beatmet: Blick auf liegenden Patienten, seitlich links oben. Patient ist an einen Schlauch sowie kleinere Schläuche oder Kabel angeschlossen.
Nur ein Viertel der Covid-19-Patientinnen und Patienten, die künstlich beatmet wurden, sind nach einem Jahr wieder komplett fit, zeigt eine britische Studie. Bildrechte: imago/Jochen Tack

Nur einer von vier Menschen, die mit Covid-19 hospitalisiert waren, ist ein Jahr danach körperlich wieder komplett fit. Zu diesem Schluss kommt eine Studie aus Großbritannien, die im Fachmagazin The Lancet Respiratory Medicine veröffentlicht wurde.

Das Studienteam um Christopher Brightling, Dr. Rachael Evans und Professor Louise Wain vom National Institute vom Biomedical Research Centre der Universität Leicester hatte Daten von 2.320 Patientinnen und Patienten einer COVID-19-Studie (PHOSP-COVID) mit Erwachsenen aus 39 verschiedenen britischen Kliniken analysiert. Diese wurden im Rahmen der Studie zuerst fünf Monate nach ihrer Krankenhausentlassung und 807 von ihnen zwölf Monate danach erneut nach ihrem Gesundheitszustand befragt. Dabei wurde die Genesung anhand der von den Patienten gemeldeten Ergebnisse, ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit und der Organfunktionen analysiert, zudem wurde ihr Blut auf verschiedene Entzündungsproteine untersucht.

Long Covid: Was ist das?

Unter Long Covid werden eine Reihe von Symptomen zusammengefasst. Da es kein einheitliches Krankheitsbild gibt, gibt es entsprechend keinen einheitlichen Therapieansatz. Betroffene schildern unter anderem Symptome wie krankhafte Erschöpfung, Müdigkeit, Kurzatmigkeit, Konzentrations- und Gedächtnisprobleme, Schlafstörungen, Muskelschwäche und Muskelschmerzen.

Der Anteil der Patienten, die nach fünf Monaten eine vollständige Genesung berichteten, lag demnach bei 26 Prozent; und nach einem Jahr kaum verändert bei 29 Prozent. In einer früheren Veröffentlichung aus dieser Studie hatten sich den Autoren zufolge bei der Befragung nach fünf Monaten vier Gruppen der Symptomschwere herauskristallisiert. 20 Prozent hatten eine sehr schwere körperliche und psychische Beeinträchtigung, 30 Prozent eine schwere körperliche und geistige Beeinträchtigung, 11 Prozent eine mäßige körperliche Gesundheitsbeeinträchtigung mit kognitiver Beeinträchtigung und 39 Prozent leichte geistige und körperliche Gesundheitsbeeinträchtigung.

Forscher Christopher Brightling warnt davor, dass sich Long Covid ohne wirksame Behandlungen zu einer weit verbreiteten neuen Langzeiterkrankung entwickeln kann.

Patientin bei einer Untersuchung.
Ist eine stärkere Überwachung der Reha-Phase nach Covid nötig? Das britische Forschungsteam sagt, ja, das wäre sinnvoll. Bildrechte: imago images/Hans Lucas

Links/Studien

Die Studie "Clinical characteristics with inflammation profiling of long COVID and association with 1-year recovery following hospitalisation in the UK: a prospective observational study" lesen Sie hier.

(lfw)