✔️ Stimmt: Erste Hilfe: Songs können Leben retten

Geprüft von der MDR WISSEN-Redaktion am 18.11.2022.

"Erste Hilfe: Sings können Leben retten."
Bildrechte: Colourbox/ MDR

In Deutschland erleiden mehr als 60.000 Menschen pro Jahr einen Herz-Kreislauf-Stillstand außerhalb eines Krankenhauses. Wenn das Herz nicht mehr schlägt und die Atmung aussetzt, ist schnelles Handeln gefragt! Denn der Körper wird dann nicht mehr mit Sauerstoff versorgt. Innerhalb von nur drei bis fünf Minuten treten irreparable Schäden an den Gehirnzellen auf. Deswegen ist eine Herzdruckmassage wichtig, um wichtige Lebensfunktionen zu erhalten. Die Reanimation kann ohne Mund-zu-Mund-Beatmung (oder Mund-zu-Nase) erfolgreich durchgeführt werden. Mit dieser Maßnahme sollte man umgehend nach dem Notruf (europaweit unter 112) beginnen. Lieder wie „Stayin' Alive“ (Bee Gees), „Atemlos“ (Helene Fischer) oder „Highway to Hell“ (AC/DC) werden hier als Taktgeber empfohlen – zwischen etwa 100 und 120 Beats pro Minute (Schläge pro Minute).

Quellen: Erste-Hilfe-Expertin Daniela Schwenk vom Deutschen Roten Kreuz im N-JOY Interview; Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Diesen Faktencheck gibt's auch bei Facebook.

Sie wollen diesen Faktencheck griffbereit haben? Desktop-Version: Klicken Sie auf die Grafik und wählen Sie im Anschluss mit einem Rechtsklick "Bild speichern unter“ aus. Wählen Sie einen Ordner aus, wo Sie den Faktencheck zur Wiederverwendung ablegen wollen.
Via Smartphone: Lassen Sie sich die Grafik anzeigen und halten Sie den Bildschirm gedrückt bis Ihnen ein Auswahl-Menü angezeigt wird. Hier können Sie das Speichern der Grafik in Ihrem Foto-Ordner auswählen.

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/c630ffb3-7fa3-4d79-adac-2c9b9e8957ce was not found on this server.