❌ Stimmt nicht: Viren werden gegen Impfstoffe resistent, wie Keime gegen Antibiotika

Geprüft von der MDR WISSEN-Redaktion am 10.05.2022.

faktenchecks
Bildrechte: Imago/ Icon Images/ MDR
faktenchecks
Bildrechte: Imago/ Icon Images/ MDR

Auf diese These folgt ein ganz klares "Nein", denn Impfstoffe wirken ganz anders als Antibiotika. Während letztere bereits vorhanden Krankheitskeime (gezielt) abtöten sollen, ruft die Impfung eine vorbeugende Immunreaktion im menschlichen Körper hervor. Dieser bildet dann selbst Abwehrstoffe, beispielweise Antikörper, gegen einen bestimmten Erreger. Mutiert ein Virus und das Immunsystem erkennt dieses nicht mehr, dann wird mit einem angepassten Impfstoff neu immunisiert. So ist es zum Beispiel beim Grippevirus. Werden hingegen Antibiotika nicht richtig eingenommen, können widerstandsfähige Keime sogenannte Antibiotikaresistenzen bilden – die Therapie wirkt nicht mehr.

Quellen: Robert Koch-Institut, Journal of Infection DOI: 10.1016/j.jinf.2015.11.004, Fachmagizin Nature

Diesen Faktencheck gibt's auch bei Facebook.

Sie wollen diesen Faktencheck griffbereit haben?

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/72b44e3e-9428-43f2-ba95-a672fce7eaff was not found on this server.