❌ Stimmt nicht: Nur warmes Wasser macht Hände richtig sauber

Geprüft von der MDR WISSEN-Redaktion am 02.11.2022.

Faktencheck Händewaschen
Bildrechte: imago

Händewaschen zählt zu den wichtigsten Hygienemaßnahmen, um die Verbreitung von Infektionskrankheiten einzudämmen. Doch um die Hände effektiv von Schmutz und Krankheitserregern zu befreien, ist ein richtiges Vorgehen erforderlich. Die Wassertemperatur spielt dabei allerdings keine Rolle. Warmes Wasser sorgt nicht dafür, dass Viren und Bakterien sich besser von der Haut lösen. Entscheidend sind Seife, Zeit und Gründlichkeit. Normal verschmutzte Hände sollten etwa 20-30 Sekunden lang eingeseift werden. Dabei sollten Handinnenflächen, Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume, Daumen und Handgelenke beachtet werden. Spezielle antimikrobielle Seifen reinigen dabei übrigens nicht gründlicher als herkömmliche Seifen. Das abschließende gründliche Abtrocknen ist wichtig, weil sich eventuell verbliebene Krankheitserreger auf feuchtem Milieu wieder besser vermehren können.

Quelle: https://doi.org/10.4315/0362-028X.JFP-14-245; BZgA; AOK

Diesen Faktencheck gibt's auch bei Facebook.

Sie wollen diesen Faktencheck griffbereit haben? Desktop-Version: Klicken Sie auf die Grafik und wählen Sie im Anschluss mit einem Rechtsklick "Bild speichern unter“ aus. Wählen Sie einen Ordner aus, wo Sie den Faktencheck zur Wiederverwendung ablegen wollen.
Via Smartphone: Lassen Sie sich die Grafik anzeigen und halten Sie den Bildschirm gedrückt bis Ihnen ein Auswahl-Menü angezeigt wird. Hier können Sie das Speichern der Grafik in Ihrem Foto-Ordner auswählen.

Hintergrundinformationen zum Thema gibt es auch bei den Kollegen der Tagesschau

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/6a12aa6e-ac02-4df2-b1fb-364255322829 was not found on this server.