Gegen Adipositas und Diabetes Studie: So kann der Zuckerkonsum gesenkt werden

Die Deutschen nehmen zu viel Zucker zu sich, die Folgen davon sind unter anderem Adipositas und Diabetes. In einer Studie wurde untersucht, wie man den Konsum reduzieren kann - mit einfachen Mitteln: einer Steuer und einem Werbeverbot.

Ein kleines Mädchen beißt herzhaft in einen glasierten Krapfen
Viele Menschen nehmen schon im Kindesalter zu viel Zucker zu sich. Bildrechte: imago images/Shotshop

Er ist einer der Hauptschuldigen für viele Zivilisationskrankheiten: Zucker. Die Deutschen nehmen zu viel davon zu sich, gerade auch durch industriell verarbeiteten Zucker. Eine Reduzierung wäre daher gesundheitlich, aber auch volkswirtschaftlich wichtig - nur wie? Fabian Kaiser von der SRH Fernhochschule hat sich in seiner Masterarbeit dazu Gedanken gemacht und ist zum Schluss gekommen: Eine Besteuerung gezuckerter Lebensmittel wäre eine sowohl schnelle als auch effiziente Maßnahme.

Bessere Aufklärung der Bevölkerung wichtig

Kaiser führte für die Untersuchung eine Online-Befragung mit 617 Personen durch, die die sogenannte Preiselastizität bei zuckergesüßten Getränken bestimmen sollte - also den Rückgang der Nachfrage nach einem bestimmten Produkt. Im Ergebnis würde schon eine Steuer in Höhe von zehn Prozent den Konsum dieser Getränke um 17 Prozent senken. "Die WHO empfiehlt eine Senkung des Zuckerkonsums um 20 Prozent", erklärt Prof. Michael Koch, der die Arbeit betreut hat. "Das wäre bei Cola, Limo und Co. mit einer Besteuerung von 16,7 Prozent zu erreichen, wie Fabian Kaisers Arbeit belegt."

Eine weitere Möglichkeit, den Zuckerkonsum zu senken, besteht in einem Werbeverbot, ähnlich wie es teilweise schon bei Alkohol und Tabak angewendet wird. Dazu kommen sollte eine bessere Aufklärung der Bevölkerung über die Folgen eines zu hohen Zuckerkonsums. "Hier hapert es leider noch deutlich", so Prof. Koch.

Passend dazu findet am 7. März deutschlandweit der "Tag der gesunden Ernährung" statt. Dort sollen Menschen über ein vielfältiges Programm in ihrem Alltagsleben mit gesunder Ernährung vertrauter werden. Genau einen Monat später am 7. April wird Fabian Kaiser im Webinar "Dickes Deutschland – kann eine Zuckersteuer die Adipositas-Epidemie stoppen?" ab 19.30 Uhr die Ergebnisse seiner Arbeit einem breiten Publikum vorstellen.

cdi

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/d06a53a9-4f4f-4b4d-9985-234396014037 was not found on this server.

Mehr zum Thema