Stunde der Wintervögel 2021 Teilnahme-Rekord bei der Wintervogelzählung: Aber wo sind die Meisen?

Über 236.000 Menschen sind Anfang des Jahres dem NABU-Aufruf gefolgt und haben am zweiten Januar-Wochenende Vögel gezählt. Jetzt sind die Beobachtungen ausgewertet.

Spatz
Die Spatzen - auch 2021 ganz vorn bei der Vogelzählung. Bildrechte: Colourbox.de

Diese Ergebnisse hatten sich bereits in den Tagen nach der Zählung angekündigt. So viele Menschen wie nie zuvor haben in diesem Winter in Parks und Gärten Vögel gezählt. Über 236.000 haben an der Aktion teilgenommen, 65 Prozent mehr als im Vorjahr. Nicht zugenommen haben dagegen laut Naturschutzbund NABU die Vogelzahlen, die aus 164.000 Gärten gemeldet wurden – im Gegenteil. "Die Gesamtzahl von 34,5 Vögeln pro Garten stellt den zweitniedrigsten Wert seit Beginn der Aktion im Jahr 2011 dar, zwölf Prozent weniger als im langjährigen Durchschnitt",  so NABU-Vogelschutzexperte Lars Lachmann.

Nur 2017 waren die Zahlen noch niedriger, so Lachmann. "Auch damals fehlten besonders die typischen Futterplatzbesucher, nämlich sämtliche Meisenarten, Kleiber, Gimpel und Kernbeißer – alles Arten deren Winterbestände auf den Zuzug von Artgenossen aus dem Norden angewiesen sind. Dieser ist im bis kurz vor der Zählung europaweit sehr milden Winter wohl teilweise ausgeblieben."

Die Top 10 der Vögel

Auf den Plätzen 1 bis 3 stehen Haussperling, Kohlmeise und Feldsperling. Bei der Kohlmeise wurden allerdings 24 Prozent weniger Vögel gezählt als im Vorjahr. Dann folgen Amsel, Blaumeise und Elster auf den Plätzen 4 bis 6. Auch die Blaumeise wurde mit minus 19 Prozent viel seltener gesichtet. Den Rest der Top 10 bilden Buchfink, Ringeltaube, Rotkehlchen und Rabenkrähe.

So zählte Mitteldeutschland

In Sachsen-Anhalt waren 4.908 Vogelfreunde in 3.335 Gärten unterwegs und zählten 145.078 Vögel.

In Sachsen zählten 13.131 Vogelfreunde in 8.511 Gärten 332.823 Vögel.

In Thüringen wurden 158.503 Vögel gezählt, in 4.220 Gärten durch 6.395 Vogelfreunde.

Die Top 5 waren in allen drei Bundesländern wie im Bundesdurchschnitt: Haussperling, Kohlmeise, Feldsperling, Blaumeise und Amsel.

Im Mai geht es weiter

Die nächste Vogelzählung findet mit der "Stunde der Gartenvögel" vom 13. bis 16. Mai statt. Noch bis zum 19. März läuft die Wahl des Vogels des Jahres. Zur Auswahl stehen Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, Haussperling, Kiebitz oder Rauchschwalbe.

gp

Blaumeisen, Meisenknödel, die in einem Schneebesen angeboten werden 4 min
Bildrechte: imago images / blickwinkel

Im Winter kann man nichts falsch machen, oder? Karsten Peterlein, NABU Leipzig

MDR AKTUELL Mi 06.01.2021 11:54Uhr 03:59 min

https://www.mdr.de/wissen/podcast/audio-1637952.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Eine Hand hält ein Smartphone mit einer geöffneten App, auf der eine weiße Blüte zu sehen ist. 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 11 | 03. Februar 2021 | 11:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/8bde62d9-5679-41ad-ad61-19a83af0e4fa was not found on this server.