MLU Halle-Wittenberg Forscher aus Halle entdeckt Grönlands ersten Dinosaurier

"Issi saaneq", "Kalte Knochen": So haben Forscher die Dinosaurier-Art genannt, die vor 214 Millionen Jahren Grönland bevölkerte. Ihr Fund ist der erste Nachweis einer eigenen grönländischen Dinosaurierart.

Schädel des Dinosauriers Issi saaneq
Grönlands Dinosaurier "Issi saaneq": So könnten sie ausgesehen haben. Bildrechte: Victor Beccari

Grazil, zweibeinig und bis zehn Meter lang waren die Dinosaurier der jüngst entdeckten Art "Issi saaneq". Übersetzt aus dem grönländischen Inuit bedeutet das "Kalte Knochen." Diese Pflanzenfresser lebten während der späten Trias vor etwa 214 Millionen Jahren im Gebiet des heutigen Grönlands. Ihren Namen und die Bestimmung der Art verdanken die "Kalten Knochen" einem Forschungsteam, zu dem auch ein Paläontologe aus Sachsen-Anhalt, Dr. Oliver Wings von der Uni Halle-Wittenberg, gehört.

Grönland Dino "Kalter Knochen" 1 min
Bildrechte: Victor Beccari

Bestimmt und zeitlich eingeordnet haben die Forscher die Art anhand zweier Schädel, die bei Grabungen in Ostgrönland schon 1994 entdeckt wurden. Dabei handelte es sich um die Reste eines Jungtiers und eines etwas älteren Dinos. Ursprünglich war einer der Schädel dem Platosaurus, einem Langhalssaurier, zugeordnet worden, der seinen Lebensraum in Deutschland, Frankreich und der Schweiz hatte.

Ein spezielles Analyseverfahren, bei dem innere Strukturen in Form von digitalen 3D-Modellen dargestellt werden, zeigt jetzt, dass die bisherige Zuordnung nicht stimmt, wie Studien-Erstautor Victor Beccari sagt: "Die beiden Schädel sind in vielen Aspekten ihrer Anatomie einzigartig, zum Beispiel in den Knochenproportionen und -formen. Diese Exemplare gehören mit Sicherheit zu einer neuen Art." Sie ähneln einerseits bisher beschriebenen Sauropodomorphen, die auf dem europäischen Kontinent vorkamen, andererseits aber auch brasilianischen Dinosauriern wie Macrocollum und Unaysaurus auf, die etwa 15 Millionen Jahre älter sind. Sie alle bilden mit dem deutschen Plateosaurus die Gruppe der Plateosauriden.

Schädel des Dinosauriers "Issi saaneq"
Schädel des neuen Dinosauriers "Issi saaneq" Bildrechte: Victor Beccari

Die Studie "A New Sauropodomorph Dinosaur from the Late Triassic (Norian) of Jameson Land, Central East Greenland" ist in MDPI erschienen.

(lfw)

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/88a7682a-b7d4-475c-a787-5716e4bfbaa6 was not found on this server.

Filikomys primaevus 3 min
Bildrechte: UNIVERSITY OF WASHINGTON/ Misaki Ouchida