Wegen dem Schnee bleiben in Thüringen die Impf-Zentren zu

Eine Spritze ist vor den Logos der Unternehmen Sanofi, Biontech, Pfizer, AstraZeneca, Curevac, Johnson & Johnson, Sanofi und GlaxoSmithKline zu sehen. Alle Unternehmen stellen bereits Corona-Impfstoffe her, oder werden es in naher Zukunft tun.
Bildrechte: dpa

Wegen dem Schnee bleiben in Thüringen
die Impf-Zentren zu

In dem Bundesland Thüringen hat es sehr viel geschneit.
Jetzt sind die Straßen voll mit Schnee.
Wegen dem Schnee ist es für die Menschen schwierig:
Mit dem Auto irgendwo hin zu fahren.
Zum Beispiel: Zu einem Impf-Zentrum.

Deshalb hat das Gesundheits-Ministerium gesagt:
Die Impf-Zentren in Thüringen bleiben heute Vormittag zu.
Das heißt: Kein Mensch kann sich dort impfen lassen.
Aber manche Menschen sollten heute Vormittag ge-impft werden.
Diese Menschen bekommen bald
einen neuen Termin zum Impfen.

Bis jetzt kann noch kein Mensch sagen:
Ob die Impf-Zentren heute Nachmittag offen haben.
Denn das geht nur:
    • Wenn die Straßen nicht mehr so voll mit Schnee sind.
    • Und wenn die Menschen wieder einfacher
      zu den Impf-Zentren kommen können.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: www.mdr.de/thueringen