50 Jahre Döner Rezepte: Döner Kebab selber machen - auch vegetarisch

Saftig-herzhaftes Fleisch, Salat und viel Soße im knusprigen Fladenbrot - der Döner ist das beliebteste Fast Food der Deutschen. Zum 50. Geburtstag haben wir tolle Rezepte für Zuhause. Mit scharfer Soße und sogar vegetarisch.

ein Döner auf einem Teller
Der Döner Kebab wird 50! Und BRISANT gratuliert mit Rezepten zum Selbermachen. Bildrechte: imago images/CHROMORANGE

Saftig-herzhaftes Fleisch, Salat, Tomaten, Zwiebeln und viel Soße im knusprigen Fladenbrot - der klassische Döner ist das beliebteste Fast Food der Deutschen. Erfunden haben ihn türkische Einwanderer in Berlin. Ja, der Döner ist deutsch! Und feiert 2022 seinen 50. Geburtstag.

550 Tonnen Döner-Kebab verputzen Mittagspausen-Hungrige und Nachtschwärmer in ganz Deutschland - täglich! Und das Fladenbrot-Gericht entwickelt sich ständig weiter. Es gibt vegetarische/vegane Varianten - bekannt als "Vöner" - oder die Luxus-Ausgabe für 26 Euro. Dann natürlich mit feinstem Kalbsrücken und Trüffelcreme.

Dönerspieße
Döner Kebab heißt übersetzt "Grillfleisch am Drehspieß". Bildrechte: IMAGO

Auch wer keinen Dönergrill zuhause hat, an dessen Spieß das Fleisch über Stunden saftig vor sich hinbrutzelt, muss auf die herzhafte Leckerei nicht verzichten. BRISANT mit Rezepten, die in der eigenen Küche gelingen:

Klassischer Döner Kebab (für 4 Personen)

Vorbereitungszeit: mindestens 2 Stunden (Kühlung und marinieren)

Zutaten:

  • 800 g Rinderhüfte oder Rinderschulter (geht genauso gut mit Hähnchen)
  • 4-5 EL Öl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Oregano, Thymian, Kreuzkümmel nach Blieben
  • Salz und Pfeffer

Für die Soßen:

  • 400 g griechischer Joghurt (10% Fett)
  • 1 EL Mayonnaie
  • Spritzer Zitronensaft
  • 4 Knoblauchzehen (nach Belieben!)
  • Kräuter nach Belieben (z.B. Koriander, Petersilie, Dill)
  • Salz, Pfeffer und Chili

++++++

  • 75 g Schmand
  • 25 g Tomatenketchup
  • 50 g Ajvar (scharf!)
  • ¼ TL Cayennepfeffer, Paprikapulver, Kreuzkümmel
  • Knoblauchgranulat oder frischer gepresster Knoblauch nach Belieben
  • Salz

++++++

  • 1 großes Fladenbrot oder 4 Pide-Taschen
  • 100 g Blattsalat (z.B. Eisberg)
  • 100 g Weißkohl
  • 100 g Rotkohl
  • ½ EL Zucker
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 2 EL Weißweinessig
  • Spritzer Öl

++++++

  • 2 Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • eingelegte Peperoni und Feta nach Belieben

Zubereitung:

Beide Kohlsorten fein hobeln, mit Salz und Zucker verkneten und 15 Minuten ziehen lassen. Essig und Öl dazugeben und eine Stunde ziehen lassen.

Fleisch eine Stunde lang in den Tiefkühler legen, dann mit einem scharfen Messer hauchdünn in Scheiben schneiden.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken, mit Gewürzen, Salz und Pfeffer zum Fleisch geben und mindestens eine Stunde ziehen lassen.

Für die Joghurtsoße: Joghurt mit gepresstem Knoblauch und Mayonnaise verrühren, mit Salz, Pfeffer, Chili, Kräutern und Zitronensaft abschmecken.

Für die rote Soße: Alle Zutaten im Mixer verrühren

Salat in Streifen schneiden. Tomaten in Achtel schneiden, Zwiebel in halbe Ringe schneiden, Salatgurke in Scheiben schneiden.

Das marinierte Fleisch in einer Pfanne im heißen Öl scharf anbraten bis es gar und kross ist.

Fladenbrot vierteln und aufschneiden, Pide-Taschen einschneiden. Im heißen Ofen (180 Grad) einige Minuten aufbacken.

Brot aufklappen, die untere Seite mit Joghurtsoße bestreichen. Fleisch, Salat, Gemüse und Kraut hineingeben. Zum Schluss noch ein ordentlicher Klacks scharfe Soße oben drauf. Auch lecker: mit eingelegten scharfen Peperoni und Fetawürfeln. Und dazu Pommes! Guten Appetit!

Döner Kebab im Brot
Den Döner gibt's auch vegetarisch mit Halloumi oder vegan mit Soja-Hack. Bildrechte: Colourbox.de

Vegetarischer Döner (für 4 Personen)

Aus einem Fleisch-Döner wird ganz einfach ein vegetarischer, wenn Sie das Fleisch gegen Fetakäse, Halloumi oder Falafel austauschen. Oder Sie probieren diese Variante mit Räuchertofu. Der bringt eine Extra-Portion Geschmack!

Zutaten:

  • 500 g Räuchertofu
  • 1 EL Öl oder Butter
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 TL flüssiger Honig
  • 1 Msp. edelsüßes Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Räuchertofu in Streifen schneiden und in Öl oder Butter in einer Pfanne anbraten. Sojasauce, Honig und Gewürze dazugeben und alles kräftig durchschwenken.

Mit Soße, Salat und Kraut aus dem obigen Rezept im Fladenbrot servieren. Guten Appetit.

Funfact: Das Gericht kann "Kebab" oder "Kebap" geschrieben werden. Die vom Duden empfohlene Schreibweise ist "Kebab".

Geschichte

Mareile Höppner mit einem Teller Suppe
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | BRISANT CLASSIX | 16. August 2022 | 18:10 Uhr

Mehr Ratgeber-Themen