Capital Bra Ein Schmerzmittel als Droge: Was ist Tilidin?

In 16 seiner Songs besingt Rapper Capital Bra das beruhigende, aber auch euphorisierende und enthemmende Schmerzmittel Tilidin. Seine Fans scheinen gut zugehört zu haben. Innerhalb von zwei Jahren sind die Tilidin-Verschreibungen bei gesetzlich Versicherten in der Altersgruppe der 15- bis 20-Jährigen um das Dreißigfache gestiegen. Was ist Tilidin für ein Medikament, wie wirkt es - und wo lauern die Gefahren?

Flasche Schmerzmittel - Tilidin N - von Sandoz.
Verschreibungspflichtiges Schmerzmittel: Tilidin Bildrechte: imago stock&people

"Gib mir Tilidin, ja, ich könnte was gebrauchen ..." besingt Capital Bra mit Kumpel Samra in seinem gleichnamigen Song das Schmerzmittel Tilidin. Was leicht gerappt daher kommt, war für den Rapper nur kurzzeitig ein großer Spaß. Im Interview mit dem Youtube-Format STRG_F zieht Capital Bra eine traurige Bilanz seiner jahrelangen Abhängigkeit von dem Medikament.

Du kannst nicht ohne, weil es dich dann fickt. Du sitzt dann da wie ein vercrackter Junkie.

Capital Bra Capital Bra über Tilidin

Für Capital Bra ist seine Tilidin-Sucht heute zum Glück Geschichte. Doch in der Rap-Szene wird das Opiat bis heute von zahlreichen Künstlern gefeiert. Das bleibt nicht ohne Auswirkungen auf die vorwiegend jugendlichen Fans. In den vergangenen zwei Jahren sind die ärztlichen Verschreibungen von Tilidin für die Altersgruppe der 15- bis 20-Jährigen um das Dreißigfache gestiegen.

Was ist Tilidin?

Tilidin ist ein synthetisches Opioid, das in der Medizin als verschreibungspflichtiges Medikament gegen mittelstarke Schmerzen (Stufe II von III) eingesetzt wird - u.a. bei Krebspatienten, nach Hüft- oder Knieoperationen und bei rheumatischen Beschwerden.

Da Tilidin unter anderem die Stimmungslage und die Psyche beeinflussen kann, besteht die Gefahr, dass das Medikament missbräuchlich angewendet wird. Um dem vorzubeugen, darf es in Deutschland nur als Kombinationspräparat mit Naloxon angewendet werden, das seine Wirkung ab einer bestimmten Konsummenge aufhebt und zudem für Entzugssymtome sorgt.

Tilidin Diazepam in verschiedenen Ausführungen.
In Deutschland darf Tilidin nur als Kombinationspräparat mit Naloxon angewendet werden. Bildrechte: imago images / Schöning

Wie wirkt Tilidin?

Ähnlich wie Morphin hemmt Tilidin die Schmerzwahrnehmung im Gehirn, hat jedoch eine deutlich schwächere schmerzstillende Wirkung. Darüber hinaus soll es beruhigend, euphorisierend und enthemmend wirken. Wird das Medikament, obgleich man es sich eigentlich vom Arzt verschreiben lassen muss, missbräuchlich verwendet, besteht die Gefahr, dass Tilidin körperlich abhängig macht.

Die schmerzlindernde Wirkung von Tilidin tritt innerhalb von zehn bis 15 Minuten nach Einnahme ein und hält vier bis sechs Stunden an. Neben der gewünschten schmerzstillenden Wirkung können Nebenwirkungen wie Schwindel, Benommenheit, Übelkeit und Erbrechen auftreten.

Gefährliche Wechselwirkung mit Alkohol und Beruhigungsmitteln

Gefährlich ist die Kombination von Tilidin und Alkohol oder Beruhigungsmitteln. Denn dabei kann es zu einer gegenseitigen Verstärkung und Verlängerung der dämpfenden Wirkung auf das Zentralnervensystem kommen. Möglich ist sogar eine Atemlähmung, die zum Tod führen kann.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 09. September 2020 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren