Bilanz und Ausblick Festung Königstein plant neue Attraktionen für 2022

Trotz erheblicher Umsatzverluste aufgrund der coronabedingten Schließung im Jahr 2021 startet die Festung Königstein mit Tatendrang ins neue Jahr. Um die Besucherzahlen wieder anzuheben, soll 2022 mit "neuen Attraktionen" gepunktet werden, teilte die Festungsleitung am Dienstag mit. Geplant sind eine Ausstellung, ein Festwochenende, die Wiedereröffnung des renovierten Schatzhauses sowie zahlreiche Baumaßnahmen am Gelände.

Festung Königstein zieht Bilanz aus dem Corona-Jahr 2021

Die historische Wehranlage im sächsischen Elbsandsteingebirge war 2021 coronabedingt fast 200 Tage geschlossen, sagte Geschäftsführerin Angelika Taube bei der Jahrespressekonferenz. Über den Sommer bis zum Lockdown im November kamen mit knapp 222.000 Gästen nur die Hälfte der sonst etwa einer halben Million Besucher – ein Drittel weniger als im ersten Corona-Jahr 2020. Grund hierfür seien, laut Festungsleitung, die oft wechselnden Konditionen der Öffnung gewesen, die den Zugang erschwert und den personellen Aufwand erhöht hätten.

Die Festung Königstein in Sachsen thront im Elbsandsteingebirge auf dem Tabelberg
Die Festung Königstein in Sachsen zählt zu den größten Bergfestungen in Europa. Bildrechte: Thomas Eichberg / Major Tom Luftbilder

Garten-Ausstellung und Canaletto

Ab dem 30. April beleuchtet die Sonderausstellung "Von Möhrenbeet bis Festungswald" mit Bildern, Plänen und seltenen historischen Gartengeräten die gärtnerische Nutzung der Freiflächen auf dem Königstein. Die Schau soll dabei nicht nur von der landwirtschaftlichen Nutzung erzählen, sondern auch von der Begrünung unter militärischen Gesichtspunkten.

Desweiteren ist ein Festwochenende anlässlich des 300. Geburtstags des italienischen Malers Bernardo Bellotto geplant. Der besser unter dem Namen "Canaletto" bekannte Künstler schuf neben den Landschafts- und Stadtbildern von Dresden und Pirna auch fünf Ansichten der Festung Königstein.

Das Gemälde von "Canaletto" zeigt Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke.
"Canaletto" hat nicht nur Dresden, sondern auch die Festung Königstein gemalt. Bildrechte: SKD/Estel/Klut

Im Sommer soll das renovierte Schatzhaus, in dem im 19. Jahrhundert bis zu 3,5 Millionen Taler sowie der sächsische Staatsschatz lagerten, für Besucherverkehr wiedereröffnen.

Von der Substanzsicherung bis zu Neupflanzungen im Festungswald stehen bis Jahresende weitere Baumaßnahmen an. Von den für 2021/2022 eingeplanten insgesamt rund 1,88 Millionen Euro wurden nach Angaben der staatlichen Bauverwaltung bereits rund 845.000 Euro verausgabt.

Festung Königstein: Eines von Sachsens beliebtesten Ausflugszielen

Die historische Wehranlage zählt zu den größten Bergfestungen in Europa und liegt inmitten des Elbsandsteingebirges auf dem Tafelberg im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Erstmals erwähnt wird die Burg auf dem Königstein in einer Urkunde aus dem Jahr 1233. Seit 1991 hat der Freistaat rund 75,2 Millionen Euro in die Sanierung des Areals rund um das Felsplateau investiert. Heute zählt die Festung zu den beliebtesten Ausflugszielen in Sachsen.

Mehr MDR KULTUR

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kultur Kompakt | 08. Februar 2022 | 14:30 Uhr

Abonnieren