Neuerscheinungen Buchtipps: 6 neue Romane und Debüts, auf die Sie sich 2022 freuen können

Wer einen Vorgeschmack auf das Literaturjahr 2022 bekommen möchte, muss nicht bis zur geplanten Leipziger Buchmesse im Frühling warten. Auf diese sechs Neuerscheinungen aus der mitteldeutschen Region dürfen Sie sich schon jetzt freuen: neue Romane von Heike Geißler, Sascha Macht und Kaśka Bryla, Debüts vom preisgekrönten Regisseur Mario Schneider und dem Lyriker Carl-Christian Elze sowie auf einen übersetzten Roman von Svetlana Lavochkina – ausgewählt von MDR KULTUR Literaturchefin Katrin Schumacher.

Heike Geißler: Die Woche

Heike Geißler wurde für ihre literarische Recherche als Amazon-Mitarbeiterin bekannt, die Leipzigerin bleibt auch in ihrem neuen Roman politisch. Sie erzählt von einer Woche in Leipzig und hat es auf die Montagsdemos abgesehen. Geißler kommentiert in avanciert-verspielter Weise mit Biss die alltäglichen aktuellen Verhältnisse.

Heike Geißler: "Die Woche"
Heike Geißlers neuer Roman "Die Woche" ist eine literarische Intervention gegen die Montagsdemonstrationen in Leipzig. Bildrechte: Suhrkamp Verlag

Angaben zum Buch Heike Geißler: "Die Woche"
Roman
316 Seiten
Suhrkamp Verlag
978-3-518-43053-8

Erscheinungsdatum: 7. März 2022

Mario Schneider: Die Paradiese von gestern

Ein flirrender Sommer nach dem Mauerfall, ein junges schönes Paar aus der Ex-DDR reist nach Frankreich und findet sich in einem anderen Leben auf einem verzauberten Schloss wieder. Dies ist der erste Roman des Regisseurs und Komponisten Mario Schneider. Elegant und verzaubernd wie ein französischer Film.

Buchcover: Mario Schneider "Die Paradiese von gestern"
Mario Schneider arbeitet als Filmkomponist und Regisseur, ist sein einigen Jahren aber auch als Schriftsteller tätig. "Die Paradiese von gestern" ist sein erster Roman. Bildrechte: Mitteldeutscher Verlag

Angaben zum Buch Mario Schneider: "Paradiese von gestern"
Roman
560 Seiten
ISBN 978-3-96311-614-8
Mitteldeutscher Verlag

Erscheinungsdatum: März 2022

Kaśka Bryla: Die Eistaucher

Iga, die Skaterin, die schöne Jess und der pummelige Ras sind Außenseiterinnen und Außenseiter in ihrer Schulklasse, doch gemeinsam bilden sie eine verschworene Gruppe, die unzertrennlichen "Eistaucher". Aus Versehen werden sie in eine Straftat verwickelt, die 20 Jahre später plötzlich wieder an die Oberfläche kommt. Packend und an beiden Enden brennend, erzählt Kaska Bryla von Radikalisierung und Liebe.

Kaśka Bryla: Die Eistaucher
Nach ihrem Debüt "Roter Affe" legt Kaśka Bryla mit "Die Eistaucher" erneut einen hochaktuellen Roman vor. Bildrechte: Residenz Verlag

Angaben zum Buch Kaśka Bryla: Die Eistaucher
320 Seiten
Residenz Verlag
ISBN: 978-3-701-717-514

Erscheinungsdatum: 1. März 2022

Carl-Christian Elze: Freudenberg

Wenn ein Lyriker seinen ersten Roman schreibt, darf man vor allem auf die Sprache gespannt sein. Carl-Christian Elze erzählt von einem Teenager, der seine Identität wechselt, seinem Leben entflieht, aber dann doch zurück möchte. Was aber tun, wenn man plötzlich auf der eigenen Beerdigung steht? Skurril und tiefgründig, ein Roman, der gekonnt aus der Zeit fällt.

Angaben zum Buch Carl-Christian Elze: "Freudenberg"
160 Seiten
Edition Azur
ISBN: 978-3-942-375-542

Erscheinungsdatum: 14. Februar 2022

Svetlana Lavochkina: Die rote Herzogin

Zaporoschje in der Ukraine, Ende der 1920er Jahre: Stalin will den Dnjepr-Staudamm bauen, Herzstück und Prestigeobjekt der sowjetischen Industrialisierung. Zum Bauleiter wird Chaim Katz ernannt, zur Propagandachefin seine Frau Darja, die sich nach ihrer glanzvollen Jugendzeit als Herzogin sehnt. Um ihrem Dasein wieder einen Sinn zu geben, plant die Ex-Herzogin inmitten der unheilvollen Atmosphäre einen Weihnachtsball. Lange können aber derartige konterrevolutionäre Aktivitäten nicht geheim bleiben. Ein sinnlich pralles Portrait der Ukraine zu Zeiten des Roten Terrors, übersetzt von der Leipzigerin Diana Feuerbach.

Svetlana Lavochkina: Die rote Herzogin
Für das Buch "Die rote Herzogin" hat die ukrainische Autorin Svetlana Lavochkina 2013 den Pariser Literaturpreis erhalten. Nun wurde das Buch von der Leipzigerin Diana Feuerbach ins Deutsche übersetzt. Bildrechte: Verlag Voland & Quist

Angaben zum Buch Svetlana Lavochkina: "Die rote Herzogin"
Aus dem Englischen von Diana Feuerbach
128 Seiten
Verlag Voland & Quist
ISBN: 978-386-391-323-6

Erscheinungsdatum: 28. Februar 2022

Sascha Macht: Spyderling

Eine krasse Konstellation: Acht Brettspieleentwickler sind auf ein Weingut in die Republik Moldau eingeladen. Ihr Gastgeber ist Graf Spyderling, der Guru aller Spieleerfinder, der einmal im Jahr eine Handvoll Ludisten zum Austausch in sein luxuriöses Anwesen lädt. Doch seltsamste Vorkommnisse lassen die Zusammenkunft von Anfang an kippeln. Wer spielt? Und wer ist Figur? Der Leipziger Autor Sascha Macht hat eine Hommage an die Verquickung von Literatur und Spieltrieb geschrieben – damit kann er nur gewinnen.

Sascha Macht: Spyderling
Sascha Machts neuer Roman dreht sich nicht nur inhaltlich um Brettspiele, sondern verbindet auch formal Literatur und Spiel auf neue Weise. Bildrechte: Dumont Verlag

Angaben zum Buch Sascha Macht: "Spyderling"
Roman
480 Seiten
Dumont Verlag
ISBN 978-3-8321-8191-8

Erscheinungstag: 17. Februar 2022

Aktuelles von sächsischen Autoren und Autorinnen

Abonnieren