DIY Einen Saatgutordner gestalten und anlegen

Eine Frau mit grüner Schürze steht in einem Garten vor einem Pfirsichbaum mit Früchten.
Bildrechte: MDR/Lisa-Marie Kaspar

Wer häufig und viel aussät, verliert gern mal den Überblick über das zur Verfügung stehende Saatgut. Ein Saatgutordner kann da Abhilfe schaffen. MDR Gartenexpertin Brigitte Goss beklebt ihn außerdem mit schönem Papier - dann hat das Auge auch was davon. Der Ordner eignet sich auch gut zum Verschenken für Gärtnerinnen und Gärtner.

Auf einem Tisch liegen: Klarsichthüllen, ein Ordner, Designpapier, Etiketten, Selbstklebendefolie und Klebstoff.
Im Saatgutordner geht kein Tütchen verloren. Bildrechte: MDR Garten/Brigitte Goss

Erfolgreich Gärtnern dank guter Organisation! Der Saatgutordner erleichtert Ihnen die gärtnerische Jahresplanung: Was kommt wann dran? Auf diese Weise werden keine Saatguttüten mehr vergessen.

Man kann natürlich jeden Ordner nehmen und einfach Klarsichthüllen reinheften, in die dann nach Aussaatmonat geordnet das entsprechende Saatgut kommt. Die Variante, die Brigitte Goss vorschlägt, besticht nicht nur durch ihren praktische Nutzen, sondern auch durch Ästhetik.

So gestalten Sie den Saatgutordner Schritt für Schritt:

1. Schritt: Legen Sie sich alle Materialien bereit

Sie benötigen:

  • einen Ordner
  • Klarsichthüllen (am besten mit Reißverschluss)
  • Papier zum Bekleben
  • Etiketten
  • durchsichtige, selbstklebende Folie
  • Klebstoff
  • Stift
  • breites Gummiband

Auf einem Tisch liegen: Klarsichthüllen, ein Ordner, Designpapier, Etiketten, Selbstklebendefolie und Klebstoff.
Alle Materialien liegen übersichtlich beieinander. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

2. Schritt: Klarsichthüllen beschriften

Beschriften Sie die Klarsichthüllen mit den Monaten, in denen das jeweilige Saatgut in die Erde kommen soll. Sehr praktisch sind solche mit Reißverschluss.

Klarsichthüllen werden nach Monaten beschriftet.
Brigitte Goss hat sich für Hüllen im A5-Format entschieden. Sie können aber auch ein anderes Format wählen. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

3. Schritt: Klebstoff auf den Ordner bringen

Sehr gut macht sich hierfür ein flüssiger Leim oder Bastelkleber. Sie können den Klebstoff mit einem Pinsel auftragen. Bedecken Sie den Ordner dünn und gleichmäßig mit dem Klebstoff.

Ein Ordner wird mit Leim eingepinselt.
Gründliches und schnelles Arbeiten ist hier wichtig, damit der Leim nicht vorzeitig antrocknet. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

4. Schritt: Papier andrücken

Drücken Sie nun das Papier fest an und achten Sie darauf, dass keine unschönen Falten dabei entstehen. Lassen Sie das Papier anschließend trocknen. Die Länge der Trockenzeit hängt vom Klebstoff ab, den Sie verwenden.

Ein Ordner wird mit Papier beklebt.
Die Länge der Trockenzeit hängt vom Klebstoff ab, den Sie verwenden. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

5. Schritt: Papier einschneiden

Schneiden Sie das Papier an den Ecken ein, damit Sie es anschließend umklappen können. Kürzen Sie gegebenenfalls zu lange Ecken.

Ein Ordner wird mit Papier beklebt.
Schneiden Sie das Papier bis zum Rand des Ordners ein. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

6. Schritt: Überstehendes Papier umklappen und fixieren

Das eingeschnittene Papier wird nun an den Kanten umgeklappt und mit Wäscheklammern fixiert. Achten Sie auch hier darauf, keine "Beulen" oder "Wellen" zu erzeugen.

Ein Ordner wird mit Papier beklebt.
Wäscheklammern leisten auch beim Basteln gute Dienste. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

7. Schritt: Maß für selbstklebende Folie nehmen

Legen Sie den Ordner auf die selbstklebende Folie und schneiden Sie diese an den Ecken und Kanten so ein, dass sie auf das Maß des Ordners passt. Idealerweise sollte sie die umgeschlagenen Papierkanten überdecken.

Ein Ordner wird mit Papier beklebt.
Die Folie schützt den Ordner vor Nässe und vorzeitiger Abnutzung. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

8. Schritt: Folie aufkleben

Kleben Sie die Folie nun glatt und ohne Blasen auf den Ordner.

Ein Ordner wird mit Papier beklebt.
Präzises Arbeiten ist in diesem Schritt wichtig. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

9. Schritt: Saatgut sortieren

Sortieren Sie das Saatgut nach den Aussaatmonaten in die jeweiligen Folien ein und heften Sie diese anschließend in den Ordner.

Saatgut wird nach Aussaatmonaten in einen Ordner einsortiert.
So kommt nichts mehr durcheinander. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

10. Schritt: Gummiband drüberziehen

Ein breites Gummiband hält den Saatgutordner zusammen. Nun können Sie ihn bequem mit in den Garten nehmen.

Ein Saatgutordner wird mit einem Gummiband zusammengehalten.
Voilá, der Ordner ist fertig. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Radiogarten | 15. Januar 2022 | 09:00 Uhr

Mehr zu Saatgut