Infektion mit Corona-Virus trotz Zweifachimpfung Sorge um Tony Marshall: Intensivstation und künstliche Beatmung

Schlagerstar Tony Marshall hat sich trotz zweifacher Impfung mit dem Corona-Virus infiziert. Nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" muss der 83-Jährige zur Zeit künstlich beatmet werden.

Tony Marshall
Sorge um Tony Marshall. Bildrechte: imago images/HOFER

Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, hat sich Schlagersänger Tony Marshall mit dem Corona-Virus infiziert, obwohl er zwei Mal gegen Corona geimpft ist. Der 83-Jährige werde auf der Intensivstation behandelt und künstlich beatmet, sein Zustand sei kritisch, schreibt das Blatt.

Tony Marshalls Manager Herbert Nold sagte der Zeitung:

Wir wissen nicht, wo sich Tony die Infektion eingefangen hat. Er war ja zweifach geimpft und trotzdem immer vorsichtig. Tony trug stets seine Maske und hielt Abstand.

Tony Marshall Bild am Sonntag

Tony Marshall war nach Impfung erleichtert

Der 83-Jährige hatte im Frühjahr auf seine Corona-Impfung geraume Zeit warten müssen. Als Dialysepatient gehört er zu Risiko-Gruppe und sehnte die Impfung herbei. Da Anfang des Jahres der Impfstoff knapp war, musste auch der Sänger warten. Vor Ostern dann endlich hatte er die beiden Impfungen erhalten. Dem Online-Portal t-online sagte Tony Marshall damals, er fühle sich befreit und sicherer und hoffe, dass durch die Impfkampagne in Deutschland auch ein Stück Normalität wiedererlangt werden könne - gerade, was die Kulturbetriebe angehe.

Optimist trotz großer gesundheitlicher Probleme

Marc Marshall, Pascal Marshall und Tony Marshall
v.l.n.r.: Marc, Pascal und Tony Marshall bei einem Auftritt 2021. Bildrechte: imago images/HOFER

Noch im Jahr 2016 brachte Tony Marshall stattliche 120 Kilogramm auf die Waage. Als bei ihm jedoch Diabetes festgestellt wurde, stellte der Schlagersänger seine Ernährung um. Vier Jahre später hatte Tony Marshall 35 Kilogramm abgenommen. Zu Beginn des Jahres 2019 erlitt Tony Marshall einen Schlaganfall und Nierenversagen und lag tagelang im Koma. Doch der Interpret von "Schöne Maid" rappelte sich wieder auf. Bereits in der Reha-Klinik sang er für die Patienten und deren Gäste, zwar im Rollstuhl, aber er sang. Ans Aufhören dachte Tony Marshall auch damals nicht.

Obwohl der Sänger Schmerzen in den Beinen hat, wegen seiner Diabetes regelmäßig seinen Blutzucker kontrollieren und dreimal in der Woche zur Dialyse muss, ist er im Sommer vorigen Jahres gemeinsam mit seinen Söhnen Pascal und Marc aufgetreten. Zu seinem Publikum sagte er: "Es geht mir gut".

Schöne Maid - Segen und Fluch zugleich

1971 sang Tony Marshall das von Jack White komponierte Lied zum ersten Mal vor Publikum. 56 Wochen war es in den Hitparaden, wurde drei Millionen Mal verkauft. Eigentlich wollte der studierte Opernsänger den Song gar nicht singen, doch White gab nicht auf. Und so nahm sich Tony Marshall der "Schönen Maid" an.

Sie hat mir ein wunderbares Leben beschert. Für mich als Künstler war sie Pech. Als Opernsänger hätte ich diesen Erfolg niemals gehabt.

Tony Marshall spiegel.de

Tony Marshall, Jack White Horst Nußbaum und Jürgen Marcus
Tony Marshall, Jack White Horst Nußbaum und Jürgen Marcus Bildrechte: imago images/Kicker

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | MDR SCHLAGERWELT | 18. Oktober 2021 | 10:59 Uhr