Weißenfels - Schlosskirche

Die Kirche von Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels kann auf eine bewegte Musikgeschichte zurückblicken: Händel, Bach und viele ihrer Zeitgenossen wirkten und musizierten hier. Im Schütz-Jahr 2022 kommt der MDR-Musiksommer erstmals in die Kirche und stellt den Jubilar in den Mittelpunkt seines Konzerts.

Hinter mehreren Bäumen ragt die Fassade des Schloss Neu-Augustusburg mit einem Turm hervor.
Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Hoch über der Saale gelegen, prächtig in seiner frühbarocken Gestalt, ist das Schloss Neu-Augustusburg bereits aus großer Entfernung auszumachen. Von 1680 bis zum Tod des letzten Herzogs 1746 war es Residenz des Hauses Sachsen-Weißenfels. In der Schütz-Stadt – hier steht das einzige original erhaltene Wohnhaus des berühmten Komponisten, hier lebte er in der Jugend wie im Alter – spielte auch die Schlosskirche mehrfach eine musikgeschichtliche »Rolle«: Hier wurde das Talent Händels an der Orgel entdeckt, für ihre Orgel schrieb Johann Sebastian Bach wohl eigens eine Toccata. Unterhalb des Altarraumes von St. Trinitatis befindet sich die Fürstengruft der Herzöge zu Sachsen-Weißenfels und ihrer Familien.

Adresse: Zeitzer Str. 4 | 06667 Weißenfels

Vorverkauf

Online: mdr-tickets.de
Telefonisch: 0341 - 94 67 66 99
Vor Ort: Fremdenverkehrsverein Weißenfels (Markt 3 | 06667 Weißenfels)

Der MDR-Musiksommer in Weißenfels