Sachsen In Leipzig hat sich eine Frau an einer Rasier-Klinge verletzt

Eine Rasierklinge liegt auf Holz.
Bildrechte: MDR/K. Pritzkow

Leipzig ist eine Stadt im Bundes-Land Sachsen.
Ein Stadt-Teil von Leipzig heißt: Leipzig-Stötteritz.
Dort ist am Montag ein Unfall passiert.
Dabei hat sich eine Frau an einer Rasier-Klinge geschnitten:
Die unter einem Aufkleber fest-gemacht wurde.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

MDR FERNSEHEN Di 17.05.2022 14:21Uhr 01:29 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-2031840.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die Polizei hat später zum MDR gesagt:
Unbekannte Menschen haben den Aufkleber
im Park auf einen Müll-Eimer geklebt.
Die Frau hat den Aufkleber gesehen und wollte ihn weg-machen.
Aber wegen der Rasier-Klinge hat sie sich an ihrem Finger verletzt.

Nach dem Unfall hat die Frau
die unbekannten Menschen gleich angezeigt.
Sie sagt:
Das war eine gefährliche Körper-Verletzung.
Deshalb ermittelt die Polizei jetzt.
Sie will heraus-finden:
Wer die unbekannten Menschen sind.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 16. Mai 2022 | 18:30 Uhr