Die Kultur-Stätten in Leipzig bleiben bis Ostern zu

Leipzig ist eine Stadt in dem Bundes-Land Sachsen.
Dort gibt es einige große Kultur-Stätten.
Aber wegen dem Corona-Virus mussten diese Kultur-Stätten
vor einiger Zeit schließen.
Das bedeutet:
Die Menschen durften nicht mehr zu den Kultur-Stätten gehen.

Die Kultur-Stätten dürfen jetzt immer noch nicht öffnen.
Sie bleiben alle erstmal bis zum Anfang vom Monat April geschlossen.
Danach können manche Sachen vielleicht wieder auf-gemacht werden.
Zum Beispiel:
    • Die Oper,
    • das Gewandhaus,
    • oder die Theater.

Auch in anderen Städten in Sachsen bleiben die Kultur-Stätten zu

Vor einer Woche hat das Kultur-Ministerium in Sachsen schon gesagt:
Alle kulturellen Einrichtungen in dem Bundes-Land
bleiben erstmal geschlossen.
Zum Beispiel:
    • Die Staats-Kapelle in Dresden
    • oder die Semper-Oper in Dresden.

Aber die Menschen dürfen weiter ihre Sachen üben:
Wenn sie dabei alle Corona-Regeln befolgen.
Das dürfen zum Beispiel die Schau-Spieler im Theater machen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.01.2021 | 16:30 Uhr