Es muss ein neues Gesetz für Menschen mit Behinderung wegen dem Corona-Virus geben

Ein Facharzt und fünf Intensivpfleger drehen einen Covid-19-Patienten auf der Intensivstation der Leipziger Uniklinik in die Bauchlage
Ärzte und Pfleger auf einer Intensivstation in Leipzig. Bildrechte: dpa

Sehr viele Menschen auf der ganzen Welt
haben sich mit dem Corona-Virus angesteckt.
Das ist auch in Deutschland so.
Deshalb müssen viele Menschen
in einem Krankenhaus behandelt werden.
Und mache Menschen kommen auf eine Intensiv-Station.
Dort können sie besonders gut behandelt werden.
Weil sie sehr krank sind.

Leichte Sprache im Podcast hören 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

MDR FERNSEHEN Mi 29.12.2021 14:13Uhr 02:54 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1920366.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Wenn sich noch mehr Menschen mit dem Corona-Virus anstecken:
Dann gibt es vielleicht auf den Intensiv-Stationen
nicht mehr genug Platz für alle kranken Menschen
Vielleicht müssen die Ärzte und Ärztinnen dann auswählen:
Welche kranken Menschen
auf einer Intensiv-Station behandelt werden sollen.
In schwerer Sprache heißt das:
Die Ärzte und Ärztinnen müssen einen Triage machen.

Das ist eine schwere Entscheidung.
Denn vielleicht sterben dann kranke Menschen:
Weil sie nicht so gut behandelt werden konnten.

Einige Menschen mit Behinderung haben jetzt eine Klage
beim
Bundes-Verfassungs-Gericht gemacht.
Sie haben gesagt:
Wir dürfen bei einer Triage nicht
benachteiligt werden.
Davor haben wir große Angst.

Denn manche Menschen denken vielleicht:
Es ist wichtig,
dass Menschen ohne Behinderung
einen Platz auf der Intensiv-Station bekommen.
Damit sie dort gut behandelt werden können.
Und weiter-leben können.

Bei Menschen mit Behinderung ist eine Behandlung
auf einer Intensiv-Station nicht so wichtig.
Denn sie sterben vielleicht sowieso an dem Corona-Virus.
Weil sie eine Behinderung haben.

Die Richter vom Bundes-Verfassungs-Gericht haben gesagt:
Menschen mit Behinderung müssen geschützt werden.
Das steht auch im Grund-Gesetz von Deutschland.
Sie dürfen bei einer Triage nicht benachteiligt werden.
Das bedeutet:
Menschen mit Behinderung müssen genauso gut behandelt werden,
wie Menschen ohne Behinderung.

    • Die Bundes-Regierung
    • und der Bundestag
müssen ein Gesetz machen.
In dem Gesetz soll auf-geschrieben werden:
Dass Menschen mit Behinderung nicht benachteiligt werden dürfen.

Außerdem sollen in dem Gesetz auch Regeln für eine Triage stehen.
Wenn Ärzte und Ärztinnen auswählen müssen:
Welcher Mensch auf einer Intensiv-Station behandelt werden soll.

Die Bundes-Regierung hat gesagt:
Wir werden jetzt schnell ein Gesetz machen.
Damit Ärzte und Ärztinnen wissen:
Was sie bei einer Triage be-achten müssen.
Und damit Menschen mit Behinderung geschützt werden.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR AKTUELL RADIO | 28. Dezember 2021 | 10:00 Uhr