Sachsen-Anhalt Leonora M. hat eine Bewährungs-Strafe bekommen

Leonora M
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Leonora ist eine junge Frau aus der Stadt Sangerhausen.
Sie hat mit ihren Eltern in dem Stadt-Teil Breitenbach gelebt.
Sangerhausen ist eine kleine Stadt im Bundes-Land Sachsen-Anhalt.

Leichte Sprache im Podcast hören 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

MDR FERNSEHEN Mi 18.05.2022 15:19Uhr 03:06 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-2032932.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Vor 7 Jahren ist Leonora in das Land Syrien gefahren.
Da war sie 15 Jahre alt.
In Syrien hat sie bei dem IS mit-gemacht.
Das ist eine Terror-Gruppe.
Leonora hat einen IS-Kämpfer geheiratet.
Er hat lange Zeit beim Geheim-Dienst vom IS ge-arbeitet.
Und er hat Menschen als Sklaven verkauft.

Leonora hat ihrem Mann bei vielen Straftaten geholfen.
Sie hat selber Waffen gehabt.
Und sie hat die Frauen von anderen IS-Kämpfer aus-gehorcht.
Das bedeutet:
Leonora hat die Frauen sehr viele Sachen gefragt.
Denn sie wollte die Geheimnisse vom IS wissen.
Die Geheimnisse hat sie dann ihrem Mann erzählt.

Seit Januar vom Jahr 2022
gibt es einen Prozess gegen Leonora

Der Prozess ist beim Ober-Landes-Gericht in der Stadt Naumburg.
Ein Sprecher hat gesagt:
In der Anklage steht zum Beispiel.
Dass Leonora bei einer Terror-Gruppe mit-gemacht hat.
Und dass sie viele Straftaten begangen hat.

Bei dem Prozess durften keine Zuschauer dabei sein.
Deshalb konnte kein Mensch sagen:
Welche Strafe Leonora bekommt.

Jetzt hat das Ober-Landes-Gericht das Urteil gesagt.
Die Richter haben entschieden:
Das für Leonora noch das Jugend-Strafrecht gilt.
Denn als sie nach Syrien gefahren ist:
War sie erst 15 Jahre alt.
Deshalb hat Leonora eine Bewährungs-Strafe bekommen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR um 11 | 18. Mai 2022 | 11:00 Uhr