Ein Straßen-Musiker in Stendal soll jetzt ein Bußgeld bezahlen

Blick in die Innenstadt mit Fußgängerzone in Stendal
Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Die Stadt Stendal ist in dem Bundes-Land Sachsen-Anhalt.
Dort gibt es den Straßen-Musiker: David Banik.
Er soll jetzt ein Bußgeld bezahlen:
Weil sich einige Menschen über seine Musik beschwert haben.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Di 19.10.2021 14:37Uhr 01:21 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1864110.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

David Banik war am 8. September in der Innen-Stadt von Stendal.
Er hat dort Musik gemacht.
Damit hat er schon um 9 Uhr morgens angefangen.
Die Mitarbeiter vom Ordnungs-Amt haben später gesagt:
David Banik hat sehr laut auf seiner Gitarre gespielt.
Dabei hat er auch sehr laut gesungen.
Das hat die Anwohner gestört
und sie haben sich darüber beschwert.

Die Stadt-Verwaltung von Stendal hat jetzt gesagt:
David Banik soll ein Bußgeld von 53 Euro und 50 Cent bezahlen.
Aber das will er nicht machen.
Deshalb will er jetzt zusammen mit einem Anwalt dagegen kämpfen:
    • Damit er das Bußgeld nicht bezahlen muss.
    • Und damit er auch weiter in der Stadt Musik machen kann.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 18. Oktober 2021 | 14:00 Uhr