Michael Kretschmer denkt, dass es weniger Corona-Reglen für ge-impfte Menschen geben soll

Schon seit einiger Zeit werden viele Menschen in Deutschland
gegen das Corona-Virus ge-impft.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Di 27.04.2021 12:47Uhr 02:10 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1724536.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Am Montag haben sich:
    • Die Bundes-Kanzlerin Angela Merkel
    • und die Minister-Präsidenten getroffen.
Sie haben über die Impfungen gegen das Corona-Virus gesprochen.
Und sie haben überlegt:
    • Wie noch schneller mehr Menschen ge-impft werden können.
    • Und ob die Menschen mit einer Impfung
      weniger Corona-Regeln be-achten müssen.

Bald können alle Menschen ge-impft werden

Bis jetzt wurden einige Menschen früher ge-impft.
Zum Beispiel:
    • Ältere Menschen
    • und Menschen, die im Kranken-Haus arbeiten.
Aber die Bundes-Kanzlerin
und die Minister-Präsidenten haben bestimmt:
Dass bald alle Menschen ge-impft werden können.
Dann ist es ganz egal:
    • Wie alt die Menschen sind.
    • Oder wo sie arbeiten.

Das hat Michael Kretschmer nach dem Treffen gesagt

Michael Kretschmer ist der Minister-Präsident
vom Bundes-Land Sachsen.
Michael Kretschmer denkt:
Dass bestimmte Menschen
nicht mehr so viele Corona-Regeln be-achten müssen.
Das sind die Menschen:
    • Die schon gegen das Corona-Virus ge-impft wurden.
    • Oder die schon das Corona-Virus hatten.
Denn andere Menschen können sich bei ihnen
nicht mehr so leicht mit dem Corona-Virus anstecken.

Deshalb denkt Michael Kretschmer:
Dass die ge-impften Menschen
keinen Corona-Test mehr machen müssen.
Zum Beispiel:
    • Wenn sie zum Friseur gehen wollen.
    • Oder wenn sie zur Arbeit gehen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/corona-virus-sachsen-ticker-dienstag-siebenundzwanzigster-april-100.html#Kretschmer