In den Schulen in Thüringen gibt es wahrscheinlich bald strengere Corona-Regeln

Eine Schülerin sitzt mit ihrer Maske neben ihrem Etui, das auf ihrem Tisch in der Klasse 5a an der Gesamtschule in Münster liegt. Nach rund sechs Wochen Sommerferien starteten in Nordrhein-Westfalen Schülerinnen und Schüler am Mittwoch, 18.08.2021, ins neue Schuljahr - bereits zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen.
Bildrechte: dpa

Sehr viele Menschen in dem Bundes-Land Thüringen
haben das Corona-Virus.
Deswegen hat das Bildungs-Ministerium gesagt:
Nach den Herbst-Ferien gibt es wahrscheinlich
strengere Corona-Regeln in den Schulen.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Fr 05.11.2021 13:28Uhr 00:53 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1877578.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Alle Schüler müssen dann in der ganzen Schule
eine Schutz-Maske anziehen.
Das müssen sie auch im Unterricht machen.

Und die Schüler müssen 2-mal jede Woche
einen Corona-Schnell-Test machen.
Diese Regel gilt aber nicht:
    • Für Schüler, die gegen das Corona-Virus ge-impft sind.
    • Und für Schüler, die vom Corona-Virus genesen sind.

Es soll besondere Gruppen für Schüler geben:
    • Die nicht ge-impft sind,
    • die nicht genesen sind
    • und die auch keinen Corona-Schnell-Test gemacht haben.
Sie dürfen dann nicht zusammen mit den anderen Schülern
im Unterricht sein.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 04. November 2021 | 19:00 Uhr