Würdigung Point Alpha-Preis für Altbundespräsident Gauck

Seit 2005 wird der Point-Alpha-Preis für Verdienste um die deutsche und europäische Einheit verliehen. Nach zwei Kanzlern unter den deutschen Preisträgern ging er nun an den ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck.

Stefan Heck (l., CDU), Stiftungsratsvorsitzender Point Alpha Stiftung, und Jürgen Artz (M), Vizepräsident des Kuratorium Deutsche Einheit, überreichen Joachim Gauck (r), Bundespräsident a.D., den Point-Alpha-Preis in der Mahn- und Gedenkstätte zur Deutschen Einheit "Point Alpha".
Joachim Gauck bei der Verleihung des Preises, mit dem vor ihm unter anderm George Bush senior, Helmut Schmidt, Helmut Kohl, Michail Gorbatschow oder Václav Havel ausgezeichnet worden waren. Bildrechte: dpa

Für sein politisches Engagement für die deutsche Einheit und die Einheit Europas ist der frühere Bundespräsident Joachim Gauck mit dem Point-Alpha-Preis ausgezeichnet worden. Der 82-Jährige erhielt die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung am Donnerstag in einer Feierstunde in der Gedenkstätte Point Alpha an der hessisch-thüringischen Landesgrenze. Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, sagte in seiner Laudatio, Gauck sei "Aufarbeiter und Erinnerer" ebenso wie "Provokateur und Mahnender", "Zuhörer und Lernender".

Gauck wurde 1940 in Rostock geboren. Nach dem Theologiestudium arbeitete er von 1965 bis 1990 als Pastor im Dienst der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs. 1989 gehörte er zu den Mitbegründern des Neuen Forums und wurde im März 1990 Abgeordneter für Bündnis 90 in der erstmals freigewählten Volkskammer der DDR. Von 1991 bis 2000 war er Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der DDR, was lange die Bezeichnung "Gauck-Behörde" für diese Einrichtung prägte. Zum "Stasi-Experten" sei er aber eigentlich nur durch "Zufall" geworden, sagte er später. Am 18. März 2012 wurde er zum Bundespräsidenten gewählt und hatte das Amt bis 2017 inne.

Gedenkstätte Point Alpha - Zwei Türme
Point Alpha und die heutige Gedenkstätte an der früheren Nahtstelle der Blöcke im Kalten Krieg. Bildrechte: Point Alpha Stiftung

Der Point-Alpha-Preis wird für Verdienste um die deutsche und europäische Einheit verliehen. Die seit 2005 vergebene Auszeichnung ist nach dem historischen Ort Point Alpha benannt, einem ehemaligen US-Beobachtungsstützpunkt in Hessen.

Bekannte frühere Preisträger sind unter anderem der ehemalige US-Präsident George Bush senior, der ehemalige Präsident der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, die einstigen Bundeskanzler Helmut Kohl und Helmut Schmidt und der Dramatiker und spätere Präsident Tschechiens, Václav Havel.

MDR/dpa (csr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | Thüringen Journal | 16. Juni 2022 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/c9a8b3c7-bb56-45ea-8532-2cd98eae033f was not found on this server.

Mehr aus Deutschland

Nachrichten

Olaf Zimmermann, Geschaeftsfuehrer Deutscher Kulturrat. 6 min
Bildrechte: imago images / Reiner Zensen
ine Ein-Euro Münze steht aufrecht vor einer Gas-Flamme 2 min
Bildrechte: dpa
2 min 15.08.2022 | 13:02 Uhr

Damit die Energie-Unternehmen nicht pleite gehen, zahlen wir ab Oktober alle höhere Gaspreise. Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Höhe nun festgelegt. Hauptstadt-Reporter Lothar Lenz beantwortet Fragen dazu.

MDR SACHSEN Mo 15.08.2022 13:02Uhr 02:02 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/audio-gas-umlage-kosten-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Bundesumweltministerin Steffi Lemke zum Fischsterben in der Oder 1 min
Bildrechte: MDR
1 min 15.08.2022 | 12:53 Uhr

Bundesumweltministerin Steffi Lemke fordert nach dem massiven Fischsterben in der Oder Aufklärung. Sie kritisiert die fehlerhafte Meldekette seitens der polnischen Behörden.

Mo 15.08.2022 11:42Uhr 00:50 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/politik/video-fischsterben-oder-umweltministerin-lemke-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein Mann nutzt die ARD Audiothek auf seinem Smartphone. 4 min
Bildrechte: WDR/Annika Fußwinkel
4 min 15.08.2022 | 12:45 Uhr

Nachrichten kommen aus verschiedenen Quellen: Eigene Berichte, Interviews oder eben Nachrichtenagenturen. Die größte in Deutschland ist die Deutsche Presseagentur. Ein Hörer wollte wissen, wie groß ihr Marktanteil ist.

MDR AKTUELL Mo 15.08.2022 06:21Uhr 03:48 min

Audio herunterladen [MP3 | 3,5 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 7,2 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/hoerer-programm/hoerer-programm-frage-marktanteil-nachrichtenagentur-dpa-audio-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Deutschland

Freiwillige Helfer bergen tote Fische aus dem Wasser des deutsch-polnischen Grenzflusses Oder. Seit mehren Tagen beschäftigt das massive Fischsterben im Fluss Oder Anwohner des Flusses. Die Untersuchungen zur Aufklärung des massenhaften Fischsterbens in der Oder dauern an. 4 min
Bildrechte: dpa
Fahrgäste mit Fahrrädern sowie eine Zugbegleiterin steigen in eine Regionalbahn. 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min 15.08.2022 | 11:00 Uhr

Volle Busse und Bahnen - vor allem auf beliebten Ausflugsstrecken. In zwei Wochen endet das Neun-Euro-Ticket. Welche Bilanz ziehen die Thüringer Verkehrsbetriebe bis jetzt?

MDR AKTUELL Mo 15.08.2022 06:05Uhr 03:49 min

Audio herunterladen [MP3 | 3,5 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 7,2 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/beste/thueringen-neun-euro-ticket-bilanz-audio-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio