Wahlrecht Wahlen sind frei und geheim: Was heißt das?

Wahlen in Deutschland sind allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim. Allgemein bedeutet, dass jeder Deutsche über 18 Jahren das Stimmrecht hat - unabhängig von Geschlecht, Einkommen, Konfession, Beruf oder politischer Überzeugung.

Unmittelbar ist die Wahl, weil wir die Abgeordneten direkt wählen und nicht sogenannte Wahlmänner, wie beispielsweise in den USA.

Es ist verboten, andere in ihrer Wahlentscheidung zu beeinflussen oder unter Druck zu setzten, deswegen ist die Wahl frei. Die Wahl ist gleich, bedeutet dass jede Stimme gleich viel zählt, egal wer abstimmt. Geheim ist die Wahl, damit jeder anonym in der Wahlkabine sein Kreuz machen kann.

Wahlleiter und Wahlvorsteher sind dafür verantwortlich, dass alles mit rechten Dingen zugeht und die Regeln eingehalten werden. Außerdem kann jeder Bürger die Abläufe am Tag der Wahl beobachten, wenn er die Wahlhelfer dabei nicht stört. Außerdem gibt es offizielle Wahlbeobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in einigen Wahllokalen in ganz Deutschland.

Mehr aus Deutschland

Nachrichten

Auf einem Vertragspapier liegt ein Stempel, mit dem gerade die Worte "KREDIT BEWILLIGT" gestempelt wurden. 4 min
Bildrechte: Colourbox.de
4 min 28.05.2022 | 05:00 Uhr

Seit Jahresbeginn ist es deutlich teurer geworden, ein Haus oder eine Wohnung zu finanzieren. Finanzexperte Jörg Saar erklärt die Gründe und gibt Tipps, wie es trotzdem mit einem Immobilienkredit klappt.

MDR AKTUELL Sa 28.05.2022 08:47Uhr 03:38 min

Audio herunterladen [MP3 | 3,3 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 6,7 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/geld/audio-immobilien-kredit-finanzierung-haus-zinsen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio