Coronavirus Fieberambulanzen geschlossen – Arztpraxen als Alternative

Die Corona-Fieberambulanzen in Magdeburg, Halle, Wernigerode und Eisleben können seit 1. Juli nicht mehr genutzt werden. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung mitgeteilt. Grund für die Schließung war "die sich abzeichnende Corona-Situation".

Coronatest werden vorbereitet.
Die Fieberambulanzen in Magdeburg, Halle, Wernigerode und Eisleben haben geschlossen. Bildrechte: imago images/Hans Lucas

Vier Fieberambulanzen in Sachsen-Anhalt haben zum Beginn des Juli am Freitag geschlossen. So hatte es die Kassenärztliche Vereinigung angekündigt. Das betrifft die Standorte in Magdeburg, Halle, Wernigerode und Lutherstadt Eisleben.

Als Grund hatte die KV bereits Mitte Juni "die sich abzeichnende Corona-Situation" genannt. Die Fieberambulanzen in Magdeburg und Wernigerode waren 27 Monate in Betrieb, die Fieberambulanz in Eisleben brachte es den Angaben nach auf 25 Monate, die Fieberambulanz Halle war 21 Monate geöffnet.

Mit Corona in die Hausarzt-Praxis

Erkrankte Patienten sollen künftig, wie bisher auch schon möglich, Apotheken, den Hausarzt oder andere niedergelassene Ärzte aufsuchen. Eine Liste mit Praxen, die PCR-Tests durchführen, ist auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung zu finden.

Für Magdeburg werden dabei sieben, für Halle sechzehn, für den Landkreis Harz sieben und für den Landkreis Mansfeld-Südharz fünf Praxen genannt. Patienten sollen dort vorab anrufen und nicht ohne vereinbarten Termin erscheinen.

Bürgertest im Testzentrum kostet nun

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, sich in privaten Corona-Testzentren testen zu lassen. Dafür müssen die meisten Menschen seit Ende Juni Geld bezahlen. Die neue Testverordnung des Bundes sieht eine Eigenbeteiligung von drei Euro pro Test vor.

Gratis testen lassen können sich nun nur noch Risikogruppen und diejenigen, die mit besonders gefährdeten Gruppen zu tun haben. Dazu zählt etwa, wer Kliniken und Pflegeheime besucht. Ausnahmen gibt es auch für Frauen am Beginn einer Schwangerschaft oder für Kleinkinder.

Mehr zum Thema Coronavirus

MDR (Christoph Dziedo, Julia Heundorf)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 29. Juni 2022 | 06:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/d47610a4-a33e-4fc8-9831-bb374a9497f4 was not found on this server.

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus zwei Frauen, die niedergekniet vor Blumenkränzen und einer Synagoge trauern sowie einem E-Scooter in Magdeburg. 1 min
Bildrechte: dpa / mdr
1 min 07.10.2022 | 18:00 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 7. Oktober aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Mara Wunderlich.

MDR S-ANHALT Fr 07.10.2022 18:00Uhr 01:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-siebte-oktober-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video