Schwerer Diebstahl Gedenktafel von israelitischem Friedhof in Dessau-Roßlau gestohlen

Von der Mauer des israelitischen Friedhofs in Dessau-Roßlau haben unbekannte Täter eine Gedenktafel gestohlen. Sie erinnert an die Zerstörung des Friedhofs durch die Nazionalsozialisten im Jahr 1938. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Gedenktafel jüdischer Friedhof Dessau
Diese Gedenktafel ist von Unbekannten gestohlen worden. Bildrechte: Polizeiinspektion Dessau-Roßlau

Unbekannte haben eine Gedenktafel von der Mauer des israelitischen Friedhofs in Dessau-Roßlau gestohlen. Laut Polizeiinspektion Dessau-Roßlau ist die Tafel zwischen Dienstagmittag und Mitwochmorgen verschwunden. Die unbekannten Täter hätten sie von der Mauer abgeschraubt.

Die kupferfarbene Gedenktafel ist etwa 50 Zentimenter breit und 30 Zentimeter hoch. Sie trägt die Inschrift:

Durch Naziterror wurde der Dessauer israelitische Friedhof am 09. November 1938 geschändet. Nach der Zerschlagung des Faschismus ließ der 1. Sowjetische Stadtkommandant die Grabsteine bergen. Da der ursprüngliche Standort vieler Grabsteine nicht mehr zu ermitteln war, wurden diese an der hinteren Friedhofsmauer abgelegt.

Gedenktafel auf dem israelitischen Friedhof Dessau-Roßlau

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Diebstahl beobachtet haben. Außerdem bittet sie um Hinweise, falls die Tafel im Internet zum Verkauf angeboten wird. Informationen zum Fal nimmt das Polizeirevier Dessau-Roßlau unter der Telefonnummer 0340/25030 oder der E-Mail lfz.pi-de@polizei.sachsen-anhalt.de entgegen.

MDR/Katja Luniak

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 14. Oktober 2021 | 14:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/27d589f3-2eb1-4c52-b984-464b97ea5500 was not found on this server.

Mehr aus Dessau-Roßlau, Anhalt und Landkreis Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Ein Mann im Rollstuhl und seine Pflegerin hören eine Schallplatte. mit Video
Auf einer Wellenlänge, auch was die Musik angeht: Gabor Schneider und Jenny Borstel sind seit Jahren befreundet. Nach dem Unfall entschied sie sich, den Beruf der Pflege zu erlernen, um ihm ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Bildrechte: MDR/Alexander Klos
Buntes Treiben auf dem Quedlinburger Weihnachtsmarkt
So sah es ohne Corona aus: Der Weihnachtsmarkt in Quedlinburg (Archivbild) Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Reiner Haseloff mit Video
Sachsen-Anhalt hat am Samstag neue Corona-Regeln beschlossen, die ab Montag gelten werden. Bildrechte: dpa