In der eigenen Wohnung Tote Frau in Halle gefunden – Ermittlungen laufen

In Halle ist eine Frau leblos und mit schweren Verletzungen in ihrer Wohnung gefunden worden. Die Obduktion hat bestätigt, dass sie Opfer eines Verbrechens geworden ist. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht.
Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Bildrechte: imago/Ralph Peters

In Halle ist eine 52 Jahre alte Frau Opfer eines Verbrechens geworden. Das habe die Obduktion bestätigt, teilte die Polizei dem MDR am Sonntag mit. Die Leiche der Frau war demnach am Freitagabend von ihrem Ehemann in der gemeinsamen Wohnung gefunden worden. Weitere Einzelheiten wurden mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht mitgeteilt.

Frau mit schweren Verletzungen gefunden

Polizei und Rettungskräfte waren am Freitagabend noch im Einsatz gewesen. Die Frau war mit schweren Schnitt- und Stichverletzungen gefunden worden. Wie die Polizei mitteilte, sind Spuren umfangreich gesichert worden.

Am Montag teilte die Staatsanwaltschaft mit, sie ermittle wegen Mordes. Der Ehemann, der die Frau tot in ihrer Wohnung in Halle gefunden hatte, steht nach Angaben der Polizei nicht unter Tatverdacht. Eine Tatwaffe sei bislang nicht gefunden worden.

MDR/Mandy Ganske-Zapf, Fabienne von der Eltz, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 26. September 2021 | 13:00 Uhr

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt