Stadtbahn-Programm Bessere Straßenbahnanbindung für Klinikum in Halle – Bauarbeiten ab Montag

Die Stadt Halle krempelt den öffentlichen Nahverkehr um: Seit Jahren wird das Straßenbahnnetz um- und ausgebaut. Schneller, sicherer und bequemer soll der öffentliche Nahverkehr werden. Jetzt beginnt der Ausbau zwei weiterer Strecken. Dafür beginnen am Montag auf der wichtigen Nord-Südachse – der Merseburger Straße – die Bauarbeiten.

Eine Straßenbahn der Linie 2 der Havag in Halle
Die Bauarbeiten an den Straßenbahnlinien sollen zwei Jahre dauern. (Archivbild) Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn

In Halle wird ab Montag auf der Merseburger Straße gebaut. Wie die Stadtwerke Halle am Donnerstag mitteilten, werden dort zwei Straßenbahnlinien im Rahmen des Stadtbahn-Programms ausgebaut. Zwei Jahre sollen die Arbeiten dauern.

Barrierefreie Haltestelle am Klinikum Bergmannstrost

Mit dem Ausbau sollen auch bessere Bedingungen für das Unfallkrankenhaus, das Klinikum Bergmannstrost, geschaffen werden. Hier wird eine barrierefreie Straßenbahn-Haltestelle für Patienten, Besucher und Mitarbeiter entstehen.

Künftig soll es zudem vom Riebeckplatz kommend eine Linksabbiegerspur zum Krankenhaus geben. Die sei dringend notwendig, sagte Geschäftsführer Thomas Hagdorn MDR SACHSEN-ANHALT. "Die ist insofern sehr wichtig, weil diese Linksabbiegerspur zu unserer Notaufnahme führen wird und die Rettungsfahrzeuge so keinen Umweg mehr nehmen müssen. Da das Bergmannstrost im Katastrophenfall auch einer der wichtigsten Versorger hier im Raum ist, können dann die Rettungsfahrzeuge hier in einem Einbahnsystem Patienten und Verletzte abliefern. Das ist extrem wichtig, dass das ohne Umweg möglich ist."

Klinikum Bergmannstrost, Halle
Das Klinikum Bergmannstrost in Halle bekommt eine neue Haltestelle sowie eine Linksabbiegerspur zur Notaufnahme. (Archivbild) Bildrechte: imago images / Steffen Schellhorn

Bauarbeiten Merseburger Straße: Verkehr wird umgeleitet

Für die Bauarbeiten sind insgesamt 58 Millionen Euro veranschlagt. Die Bauarbeiten auf der Merseburger Straße, eine wichtige Nord-Südachse in Halle, beginnen am Montag. Der Autoverkehr wird umgeleitet, Busse und Bahnen fahren den Stadtwerken zufolge vorerst weiter.

Bauprojekt Stadtbahn Halle

Im Rahmen des Stadtbahn-Programms wird die Straßenbahn in Halle nach und nach zu einer Stadtbahn ausgebaut. Durch den Umbau sollen die Bahnen schneller und leiser fahren und barrierefrei zugänglich sein. Außerdem sollen die Bahnen teilweise vom übrigen Straßenverkehr getrennt auf einer eigenen Trasse fahren, um Unfälle zu vermeiden.

Das Bauvorhaben Stadtbahn Halle ist in drei Stufen unterteilt, die seit März 2013 nacheinander umgesetzt werden. Ausgebaut werden die Linien 1, 5 sowie die 3 und 8. Die Arbeiten sollen 2025 beendet sein. Zu den bereits abgeschlossenen Teilprojekten gehörte auch der Verkehrsknoten Steintorplatz, der bereits seit 2017 fertig umgestaltet ist.

Insgesamt kosten die Baumaßnahmen 300 Millionen Euro. 90 Prozent davon tragen der Bund und das Land Sachsen-Anhalt durch Fördermittel für den öffentlichen Nahverkehr. Die Stadtwerke Halle und die Hallesche Verkehrs-AG (HAVAG) finanzieren die übrigen zehn Prozent durch Eigenmittel.

MDR (Cornelia Müller, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | Mittagsreport | 04. Februar 2022 | 12:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/2411bd50-0760-4b1d-8255-44a30a539097 was not found on this server.

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt