Internationaler Tag der Pflege Pflegepersonal demonstriert in Halle

Zum Internationalen Tag der Pflege haben am Donnerstag in Halle Pflegerinnen und Pfleger demonstriert. Gleichzeitig gab es von ihren Arbeitgebern Anerkennung – wie im Bergmannstrost-Krankenhaus in Halle.

Menschen ziehen mit Bannern und Plakaten bei einer Demo durch die Innenstadt von Halle.
Beim "Walk of Care" zogen in Halle Pflegerinnen und Pfleger durch die Stadt. Bildrechte: MDR/Annekathrin Queck

Zum Internationalen Tag der Pflege haben am Donnerstag mehrere hundert Menschen in Halle für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflegebranche demonstriert. Die Demo war vom "Walk Of Care" organisiert worden. Die Route führte vom Steintor über den August-Bebel-Platz zur Ziegelwiese. In der Ankündigung hieß es, es sei in den vergangenen Monaten viel geklatscht aber zu wenig getan worden.

Das sind die Forderungen von "Walk Of Care" • eine gesetzliche Personalbemessung orientiert am Pflegebedarf
• eine gute Ausbildung
• eine Fort-und Weiterbildungsordnung
• eine gerechte Finanzierung des Gesundheitssystems und der Pflege
• mehr politisches Mitspracherecht für alle Gesundheitsfachberufe

Kleine Gesten für die Pflegekräfte

Gleichzeitig wollten einige Arbeitgeber am Tag der Pflege ihren Mitarbeitenden ihre Anerkennung zeigen. So begrüßte im halleschen Krankenhaus Bergmannstrost der Pflegedirektor die Pflegerinnen und Pfleger der Frühschicht. "Guten Morgen, Schwester Melanie, geht's Ihnen gut? Eine kleine Aufmerksamkeit zum Tag der Pflege für Sie." Pflegedirektor Henry Rafler sagte MDR SACHSEN-ANHALT: "Wir möchten wirklich aufmerksam sein und mit kleinen Gesten versuchen, die Arbeit unserer Kollegen zu würdigen."

600 Pflegekräfte arbeiten im Bergmannstrost auf knapp 20 Stationen. Was sie wirklich beschäftigt: Sie haben meistens zu wenig Zeit für ihre Patienten. Gerade auf der Intensivstation, wenn die Patienten wacher würden oder nach Unfällen aufwachten, sei Zeit besonders wichtig, sagte eine Pflegerin MDR SACHSEN-ANHALT.

Die Pflegedirektion hört besonders am Tag der Pflege zu und möchte gleichzeitig die Arbeitsbelastung während der Corona-Pandemie wertschätzen: "Die Kolleginnen und Kollegen haben vor allem in den vergangenen zwei Jahren viel geschultert – und das immer mit dem Risiko für die eigene Gesundheit, mit einem hohen Arbeitspensum, unter großen Anstrengungen sowohl auf Arbeit als auch im Privaten."

MDR (Stefan Bringezu, Annekathrin Queck, Luise Kotulla, Mario Köhne)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 12. Mai 2022 | 12:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/b2412e5b-fea4-4efc-a4e9-b02571b064ed was not found on this server.

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Schild, das auf ein Fieberzentrum in Magdeburg hinweist mit Video
Hören Sie hier die Meldung zur Schließung der Fieberambulanzen in der Nachrichtensendung bei MDR SACHSEN-ANHALT. Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer
Eine Collage aus einer Tastatur mit dem Wort "Hass", einem Coronatest neben einem zwei Euro Stück und einem Schild der Stadt Halle. 1 min
Bildrechte: IMAGO/MDR
1 min 30.06.2022 | 18:20 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 30. Juni aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Do 30.06.2022 18:00Uhr 01:07 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-dreissigster-juni100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video