Nach Wassereinbruch im Februar Schaubergwerk Wettelrode wieder komplett geöffnet

Der Röhrigschacht Wettelrode und damit das Erlebniszentrum Bergbau sind seit dem 10. August wieder komplett geöffnet. Das Schaubergwerk nahe Sangerhausen hatte mit den Folgen eines Wassereinbruchs im Februar zu kämpfen. Seitdem war nur ein Teilbetrieb möglich.

Röhrigschacht Wettelrode
Im Röhrigschacht geht es bis zu 300 Meter unter Tage. Bildrechte: Rosenstadt Sangerhausen GmbH, EZB Röhrigschacht

Das Besucherbergwerk Wettelrode bei Sangerhausen hat nach Wartungsarbeiten seit Mittwoch wieder regulär geöffnet. Wie die Stadt mitteilte, können Besucherinnen und Besucher die Einrichtung mit Bergbaumuseum und Schaubergwerk wieder von Mittwoch bis Sonntag erkunden und an Führungen teilnehmen.

Ein massiver Wassereinbruch hatte das Schaubergwerk im Februar überflutet. Das Grundwasser konnte durch ein ausgewaschenes Loch, einen sogenannten Karst-Einbruch, in den Stollen gelangen. Es konnte abgepumpt werden. Eine Gefahr für Menschen habe nicht bestanden, hieß es.

Nach Wassereinbruch nur Teilbetrieb möglich

Nach dem Wassereinbruch war nur ein Teilbetrieb möglich. Das lag auch an Wartungsarbeiten. Deswegen war unter anderem der Förderkorb nur zum Teil einsetzbar. Jetzt hoffen die Verantwortlichen vor allem an heißen Tagen auf viele Besucher.

Förderturm des Röhrigschacht in Wettelrode
Der Schacht nahe Sangerhausen zieht in normalen Jahren Besucher aus ganz Deutschland an. Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn

Im Bergwerk herrschen 14 Grad Celsius. Jährlich besuchen rund 25.000 Menschen das ehemalige Bergwerk. Sie können mit dem Förderkorb auf 300 Meter Tiefe einfahren. Mit der Grubenbahn geht es dann durch die Geschichte des Kupferbergbaus in der Region Mansfeld.

800 Jahre Bergbau-Tradition Die ersten Bergleute begannen im Mansfelder Land vor rund 800 Jahren nach Kupfererz zu graben. Die Anlage in Wettelrode wurde mit Unterbrechungen zwischen 1871 und 1990 betrieben. Das eiserne Fördergerüst von 1885 ist zusammen mit der Fördermaschine von 1922 die älteste funktionierende Anlage Deutschlands.

Die Öffnungszeiten des Bergwerkes sind von Mittwoch bis Sonntag 10:00 bis 16:00 Uhr. Die Seilfahrtszeiten sind: 10:30 Uhr, 11:45 Uhr, 13:00 Uhr und 14:15 Uhr.

Mehr zum Thema Bergbau

dpa, MDR (Luise Kotulla, Mario Köhne, Cornelia Winkler) | Erstmals veröffentlicht am 20.06.2022

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 20. Juni 2022 | 11:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/4e743d5c-1c08-449c-8170-023ad542b293 was not found on this server.

Mehr aus Mansfeld-Südharz, Saalekreis und Harz

SAH_PilzFaerber 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt