Vorbereitungen Sülzetal und Magdeburg arbeiten für Intel-Ansiedlung zusammen

Ab kommendem Jahr soll im Süden von Magdeburg ein neuer Standort des US-Konzerns Intel entstehen. Die Landeshauptstadt will dafür mit der Gemeinde Sülzetal zusammen die Bebauung planen. Vor allem Zulieferer sollen in Sülzetal angesiedelt werden.

Magdeburg an der Elbe
In Magdeburg soll ab 2023 ein neuer Standort des US-Konzerns Intel entstehen. Bildrechte: Colourbox.de

Die Stadt Magdeburg und die im Süden angrenzende Gemeinde Sülzetal werden für die Ansiedlung des US-Konzerns am Eulenberg enger zusammenarbeiten. Der Stadtrat Magdeburg hat eine entsprechende Kooperation mit Sülzetal mehrheitlich beschlossen. Der Zusammenarbeit muss nun nur noch das Landesverwaltungsamt zustimmen.

Einheitlicher Bebauungsplan vorgesehen

Konkret geht es um die Planung und Bebauung der Flächen am Magdeburger Eulenberg. Die Gemeinde Sülzetal hatte bereits Anfang Juni in einer Gemeinderatssitzung beschlossen, für die Flächenplanung mit Magdeburg zusammenarbeiten zu wollen.

Magdeburg soll den Bebauungsplan des Geländes übernehmen und somit sicherstellen, dass der neue Hightech-Park einheitlich koordiniert wird. Auf dem Gelände von Sülzetal sollen vorwiegend Zulieferer-Betriebe angesiedelt werden.

Die Zusammenarbeit ist vorerst für einen Zeitraum bis Ende 2030 geplant. Für die Kosten der Planung sollen Fördergelder beantragt werden.

Die Gemeinde Sülzetal hatte diese Zusammenarbeit nicht nur für eine leichtere Koordination der Bauprojekte angestrebt, sondern auch, weil die Erstellung eines Bebauungsplanes viel Personal braucht.

Stadtrat will auch Zufahrtsstraße umbenennen

Neben der Zusammenarbeit für die Bebauung am Eulenberg hat sich der Stadtrat auch mit dem Namen der Zufahrtsstraße zum Gewerbegebiet auseinander gesetzt. Die Mehrheit der Stadtratsmitglieder stimmte für die Umbenennung in "Ada Lovelace Chaussee". Ada Lovelace gilt als die erste Programmiererin der Welt.

Ansiedlung betrifft drei Kommunen Der neue Standort von Intel am Eulenberg im Süden von Magdeburg ist auf Flächen von insgesamt drei Kommunen geplant. Neben Magdeburg und Sülzetal ist auch Wanzleben eingebunden. Magdeburg und Wanzleben haben bereits eine Kooperation auf den Weg gebracht.

MDR (Marvin Kalies)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 07. Juli 2022 | 17:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/98af2183-a865-4f07-98af-ac3f3da92e7f was not found on this server.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Der Neustädter See aus der Vogelperspektive 1 min
Alarmstufe 2: Neustädter See in Magdeburg mit Blaualgen verunreinigt Bildrechte: Matthias Strauss
1 min 09.08.2022 | 12:42 Uhr

Die Stadt Magdeburg warnt Badegäste am Neustädter See vor Blaualgen. Die Bakterien können beim Verschlucken des Wassers zu Kopfschmerzen oder Entzündungen führen.

Di 09.08.2022 12:15Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/video-blaualgen-neustaedter-see-magdeburg-100.html

Rechte: Matthias Strauss

Video
Kinder demonstrieren für bessere Mülltrennung in der Kinderstadt Ottopia. Sie halten Pappschilder hoch. mit Video
Wahlen, Petitionen und Demonstrationen sind nur einige Möglichkeiten, die die Kinder von Ottopia nutzen, um ihre eigenen Interessen zu vertreten und für die Belange anderer einzutreten. Bildrechte: MDR/Gianluca Carusone

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einer Pistole auf einem Waffenschein und lachenden Kindern. 1 min
Bildrechte: MDR
1 min 09.08.2022 | 18:00 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 09. August aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Julian Mengler.

MDR S-ANHALT Di 09.08.2022 18:00Uhr 01:06 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-neunter-august-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video