US-Elektronikkonzern Avnet Millionen-Investition in Bernburg schafft 700 Arbeitsplätze

Ein neues Verteilzentrum für Halbleiter und elektronische Bauteile soll in Bernburg gebaut werden, teilte der US-Konzern Avnet am Montag auf einer Pressekonferenz mit. Insgesamt sollen bis zu 700 Arbeitsplätze entstehen.

Eine Frau sitzt an ihrem Arbeitsplatz und schaut lächelnd in die Kamera.
In Bernburg will der US-Konzern Avnet ein neues Verteilzentrum für Halbleiter und elektronische Bauteile bauen (Symbolbild). Bildrechte: Avnet

Der US-Elektronik-Konzern Avnet will in Bernburg 700 Jobs schaffen. Das hat das Unternehmen am Montag auf einer Pressekonferenz mitgeteilt. Auf dem etwa 190.000 Quadratmeter großen Grundstück soll zunächst eine Logistikfläche von rund 56.000 Quadratmetern entstehen, sagte Roswitha Heiland, Avnet-Vizepräsidentin für Logistik in Europa. Weitere Flächen zur Erweiterung seien vorgesehen.

Zentrale Lage für Ansiedlung entscheidend

Sven Schulze (CDU), Landwirtschaftsminister von Sachsen-Anhalt, steht im Betreuungsforstamt Annaburg bei der Eröffnung der Waldbrandzentrale.
Wirtschaftsminister Sven Schulze (CDU): Der US-Konzern "Avnet" will in Bernburg langfristig 700 Jobs schaffen. Bildrechte: dpa

Demnach ist der Spatenstich für das Verteilzentrum im August oder September. Insgesamt sollen rund 225 Millionen Euro in das Verteilzentrum investiert werden. Später sollen dort Chips für Endkunden programmiert und verteilt werden. Ausschlaggebend für den Standort seien vor allem die zentrale Lage in Europa sowie die verkehrsgünstige Anbindung an den Flughafen Leipzig-Halle gewesen. Wirtschaftsminister Sven Schulze begrüßt die Ansiedlung des Unternehmens.

Dass mit Avnet ein weiteres, weltweit tätiges Unternehmen in unsere Region kommt, macht uns Sachsen-Anhalter stolz und sorgt in der gesamten heimischen Industrie erneut für Aufwind. Im Herzen Deutschlands gelegen ist unser Bundesland ein attraktiver Standort für Unternehmen aus aller Welt.

Sven Schulze (CDU) Wirtschaftsminister

Auch Bernburgs Oberbürgermeisterin Silvia Ristow freute sich über die Ansiedlung: "Das Baugrundstück im Industriegebiet Bernburg-West mit rund 190.000 Quadratmetern erfüllt alle Voraussetzungen, die das Unternehmen benötigt. Avnet ergänzt hier die internationale Familie, bereichert uns als Wirtschaftsstandort und trägt mit der Installation einer Photovoltaik-Dachanlage, der Verwendung von Ökostrom und seiner Ökozertifizierung auch unserer Entwicklung hin zu einer nachhaltigeren Industrie Rechnung."

Hunderte neue Mitarbeiter gesucht

Zwei Männer und eine Frau schauen in die Kamera
Thomas Ludäscher (Senior Vice President), Roswitha Heiland (Vice President) und Slobodan Puljarevic (President Avnet Emea – Europe, Middle East, Africa, v.li.) stellten am Montag die Pläne ihres Unternehmens in Bernburg vor. Bildrechte: MDR/Sebastian Mantei

Neue Mitarbeiter würden ab sofort gesucht, teilte das Unternehmen mit. "Wir werden ab sofort schrittweise mit der Rekrutierung des erforderlichen Personals in Abhängigkeit der Bauphase beginnen", sagt Roswitha Heiland von Avnet. Gesucht würden zukünftig unter anderem Logistik-, Vertriebs- und IT-Mitarbeiter.

Die Inbetriebnahme ist schrittweise für 2024 geplant. Dann sollen täglich bis zu 19.000 Pakete an die über 30.000 Kunden weltweit ausgeliefert werden. Avnets größter Kunde ist der Chiphersteller Infineon, der auch ein Werk in Dresden betreibt. Weltweit beschäftigt Avnet 14.000 Menschen an 125 Standorten. Bernburg wird der dritte Sitz in Europa neben Werken in Bayern und Belgien.

MDR (Hannes Leonard), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 02. Mai 2022 | 15:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/f1611789-8411-4581-a801-281f600ad481 was not found on this server.

Mehr aus Salzlandkreis, Magdeburg, Börde und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Schule der Breakdance-Crew "Da Rookies" 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK