Feiertagsbilanz Polizeikontrollen: Himmelfahrt war "sehr ruhig"

Auf den Straßen, Plätzen und in den Ausflugsregionen in Sachsen-Anhalt blieb es an Christi Himmelfahrt größtenteils ruhig. Die Polizei zieht insgesamt eine positive Bilanz. Die Beamten hatten zusätzliche Kontrollen angekündigt, um für einen möglichst friedlichen Feier- und Vatertag zu sorgen.

Ein Polizist hält 2016 im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung einen Autofahrer an.
In Sachsen-Anhalt hat die Polizei an Himmelfahrt verstärkt kontrolliert.(Symbolbild) Bildrechte: dpa

Der traditionell bei feierfreudigen und trinkfesten Männergruppen beliebte Himmelfahrts- oder Herrentag ist laut Polizei in Magdeburg und Halle "überwiegend positiv" und "sehr ruhig" verlaufen.

Ein Mann ruht an Christi Himmelfahrt, am so genannten Vatertag, alleine neben seinem Fahrrad auf der grünen Wiese im Englischen Garten.
An Himmelfahrt habe es in Sachsen-Anhalt meist nur "alkoholbedingte Ausfallerscheinungen" gegeben, teilte die Polizei mit. Bildrechte: dpa

Bis Donnerstagnachmittag habe es im Bereich des Polizeireviers Magdeburg diesbezüglich nur wenige Einsätze gegeben, teilte eine Polizeisprecherin am Freitag mit. Am Abend hätten die Beamtinnen und Beamten zwar öfter ausrücken müssen, es habe sich aber alles schnell beruhigen lassen, hieß es.

Oft seien "alkoholbedingte Ausfallerscheinungen" der Grund für die Einsätze innerhalb der Landeshauptstadt gewesen. Meistens sei es gelungen, klärende Gespräche zu führen – auch in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Stadt.

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Es seien aber auch einige Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, etwa nach einer Schlägerei am Adolf-Mittag-See in Magdeburg. Dort sind laut Polizei zwei größere Gruppen aus unbekannter Ursache in Streit geraten. Drei junge Männer aus Burg seien dabei leicht verletzt worden, hieß es. Ein 16-Jähriger und ein 18-Jähriger aus Magdeburg seien als mutmaßliche Täter ermittelt worden.

Während eines Einsatzes auf der Sternbrücke seien die Beamten bepöbelt und beleidigt worden, ein 21-Jähriger habe auch den Hitlergruß gezeigt. Seine Personalien wurden aufgenommen.

"Absolut keine Auffälligkeiten"

Auch das Polizeirevier in Halle zieht ein positives Fazit des Herrentages. "Es gab absolut keine Auffälligkeiten", sagte ein Sprecher am Freitag. "Es war wirklich sehr, sehr ruhig in der Stadt."

Erstmals keine Corona-Beschränkungen

An Himmelfahrt wird auch der Vater- oder Männertag gefeiert, zu dem für viele traditionell Bollerwagentouren mit Bier gehören. In diesem Jahr hat es zudem keine umfangreichen Corona-Beschränkungen mehr gegeben. Um die Verkehrssicherheit auch am Herrentag Tag zu gewährleisten, seien mehr Polizeikräfte im Einsatz gewesen.

Rund um Christi Himmelfahrt hatte es in Sachsen-Anhalt zudem verstärkte Verkehrskontrollen gegeben. Demnach ist am Donnerstag vor allem die Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmenden überprüft worden.

MDR (Katharina Gebauer, Fabienne von der Eltz, Hannes Leonard), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 25. Mai 2022 | 05:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/4c312df4-7411-47e3-bf75-7dc7a37b23b9 was not found on this server.

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem Arztkittel, einer Drohnenaufnahme von einem Bubble Tent und Bernd Wiegand. 1 min
Bildrechte: dpa/IMAGO
1 min 04.07.2022 | 17:53 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 4. Juli aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Mo 04.07.2022 18:00Uhr 01:09 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-vierter-juli-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video