Hohe Stromkosten Jonsdorf startet Spendenaktion zur Rettung der Eishalle

Seit Jahren trainieren Vereine in der Eishalle in Jonsdorf. Schulkinder kommen zum Schlittschuhlaufen her und auch touristisch ist die Halle ein Ziel beim Urlaub in der Oberlausitz. Doch nun steht die Eishalle wegen hoher Stromkosten vor dem Aus. Die Gemeinde versucht, alle Hebel in Bewegung zu setzen, dass es nicht so weit kommt.

Erwachsene und Kinder spielen Eishockey in der Halle.
Für diese Eissaison fehlt der Eishalle Jonsdorf ein großer Batzen Geld. Bildrechte: MDR SACHSENSPIEGEL

Die Gemeinde Jonsdorf kann die Unterhaltung ihrer Eishalle nicht mehr allein stemmen. Problematisch sind vor allem die gestiegenen Strompreise, erklärt Bürgermeisterin Kati Wenzel. Man benötige etwa 120.00 Euro zusätzlich, um eine Eiszeit bis März durchführen zu können.

Sportstätte und Touristenziel

Diesen Betrag kann der Luftkurort nicht stemmen. Dabei ist die Wintersporthalle laut Wenzel nicht nur für die Eisvereine und Menschen vor Ort wichtig, sondern auch der top Touristenmagnet in der kalten Jahreszeit. Nun droht die Schließung zum Jahresende.

Doch bevor es soweit kommen muss, sucht die Gemeinde nach Lösungen. So kämpft Ronny Völkel-Baier, zweiter Vorsitzender des Eissportclubs Jonsdorf, für den Erhalt der Halle. Jetzt zähle der Zusammenhalt. Alle müssten sich an einen Tisch setzen, um die Kuh vom Eis zu holen, betont der Eissportler.

Spendenaktion gestartet

Die Idee der Jonsdorfer ist, dass sich die Nachbarkommunen als Gesellschafter einbringen, um gemeinsam die Kosten zu tragen. Der Nachbarort Olbersdorf habe dafür bereits Interesse signalisiert. Außerdem setzt Bürgermeisterin Wenzel auf die Initiative der Bürger und Bürgerinnen: "Zusätzlich müssen wir unsere Vereine, Einwohner und umliegenden Einwohner um Hilfe bitten und wollen eine Spendenaktion starten. Jeder gibt einen Euro und wir schaffen die 120.000."

Die Jonsdorfer Bürgermeisterin Kati Wenzel steht in der Eishalle.
Kati Wenzel, Bürgermeisterin von Jonsdorf, steht in der Eishalle. Bildrechte: MDR SACHSENSPIEGEL

Jeder gibt einen Euro und wir schaffen die 120.000.

Kati Wenzel Bürgermeisterin von Jonsdorf

Eine Box für Spenden steht unter anderem in der Jonsdorfer Eishalle selbst.

MDR (jcz, ama)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 04. Oktober 2022 | 16:00 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen