Kultur-Projekt Kunstbus ist wieder in der Oberlausitz unterwegs

Im Landkreis Görlitz ist am Sonnabend zum achten Mal der sogenannte Kunstbus gestartet. Bis zum Sonntag fährt der Bus sechs verschiedene Orte an, an denen Kultur und Kunst eine Rolle spielen. Doch nicht nur dort, sondern bereits im Bus wird während der Fahrt Schauspiel, Kleinkunst und Musik geboten.

Kunstbus
Bildrechte: Uwe Nimmrichter

Die Idee des Kunstbusses wurde vor etwa zehn Jahren geboren: Künstlerinnen und Künstler, Musikerinnen oder Musiker aus der Region sollen an ihrem Schaffensort in den Blickpunkt gerückt werden. Das gleiche gilt für alternative Spielstätten oder Orte des Kulturschaffens. Nicht nur in Szenevierteln der Großstädte, wie Berlin, Leipzig oder Dresden entfaltet sich in Industriebrachen oder maroden Villen kulturelles Leben. Auch in der Oberlausitz wirken Kunstinitiativen, gibt es Clubs und eine aktive Tanz- und Theaterszene in allen Facetten.

Kunst und Kultur an sechs Haltestellen

Noch bis Sonntag verbinden vier Busse sechs verschiedene Kunst- und Kulturorte zwischen Neusalza-Spremberg und Zittau. An jedem Halt, wie zum Beispiel bei der Stiftung Umgebindehaus in Neugersdorf, werden Sketche in Oberlausitzer Mundart geboten. Im Schloss Hainewalde gibt es eine Führung mit überraschenden Einlagen und in der Webschule in Großschönau einen Web-Workshop. In Mittelherwigsdorf in der Kulturfabrik Meda sowie in den Städtischen Museen Zittau sind alle Sinne gefordert.

Zwei Gemälde werden angeleuchtet
Einer der Haltpunkte vom Kunstbus sind die Museen in Zittau. Bildrechte: Städtische Museen Zittau/René Pech

Busfahrt wird zm Erlebnis


Auch die Busfahrt zwischen Neusalza-Spremberg wird selbst zum Kunst-Erlebnis, denn während der Fahrt ertönt Live-Musik. Dafür sind insgesamt zwölf Musikerinnen oder Musiker mit an Bord der vier parallel fahrenden Busse. Zudem unterhalten Puppenspieler die Fahrgäste.

Kunstbus
Kleinkunst wird auch während der Fahrt im Kunstbus geboten. (Archivbild) Bildrechte: Uwe Nimmrichter

Zukunft des Kunstbusses ist gesichert

Angeregt hatte den Kunstbus die die Kunstinitiative "Im Friese e.V." in Kirschau und mithilfe von Fördergeldern finanziert. Weil dem Projekt langfristig das Aus drohte, übernahm die "Stiftung für Kunst und Kultur in der Oberlausitz" die Kunstbus-Aktion.

Skulpturen in einem Raum
Auch an ungewöhnlichen Ausstellungsorten hält der Kunstbus, hier bei einer Ausstellung am Bahnhof Neusalza-Spremberg. Bildrechte: MDR / Bogna Koreng

MDR (uwa)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Guten Morgen Sachsen | 14. August 2022 | 09:10 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/d48b4883-4c77-4d86-99e7-d07c94e0460c was not found on this server.

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Ein Mann geht über eine eingleisige Eisenbahnbrücke
Immer wieder müssen Polizei und Deutsche Bahn Schäden ermitteln, die Buntmetalldiebe und Kabeldiebe an der Neißebrücke in Hirschfelde anrichten. Sie zerschneiden Meldekabel, Signalkabel und Kabelschächte, um das Material zu klauen und das darin befindliche Kupferkabel zu Geld zu machen. Bildrechte: Bundespolizei Ebersbach

Mehr aus Sachsen

Konstituierende Stadtratsitzung am 5. September in Dresden 3 min
Bildrechte: MDR/Karsten Wolf
3 min 07.10.2022 | 16:30 Uhr

Am Donnerstag ist im Dresdner Stadtrat auch der dritte Versuch gescheitert, fünf von insgesamt sieben Beigeordnetenposten neu zu besetzen. Was ist das Problem? Jan Kummer hat darüber mit Christof Stumptner gesprochen.

MDR SACHSEN Fr 07.10.2022 16:30Uhr 03:09 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/audio-buergermeisterwahl-stadtrat-dresden-gescheitert-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio