Eisenbahnnostalgie Dampflok-Geburtstag im Preßnitztal

Sachsen ist ein Paradies für Eisenbahnfans. Es gibt landschaftlich schöne Strecken und interessante historische Lokomotiven. Eine Dampflok im Erzgebirge feierte am Wochenende Geburtstag. Zum 95. kamen sogar Gäste aus England!

Dampf steigt aus der Esse einer Lok
Die VI K 99 715 gibt am Sonntag noch einmal richtig Dampf. Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel

Ein Laie kann mit der Bezeichnung "VI K 99 715" wahrscheinlich nichts anfangen. Ein echter Eisenbahnfan dagegen wird bei dieser Zahlenfolge zappelig. Denn die VI K 99 715 ist eine historische Dampflok aus den 1920er Jahren. Und genau dieses Exemplar hatte am Wochenende Geburtstag. Die Lok der Preßnitztalbahn pendelte zu ihrem 95. zwischen Jöhstadt und Steinbach.

Eine alte Dampflok steht am Bahnsteig
Die VI K 99 715 der Preßnitztalbahn wurde 1927 in Chemnitz gebaut. Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel

Nach diesem Jubiläumseinsatz werden Eisenbahn-Liebhaber die "99 715" eine Weile nicht sehen, denn sie muss in die Werkstatt. "Das Fahrgestell muss turnusmäßig überholt werden", sagt Lokführer Lars Fiedler. Und das könnte eine Weile dauern.

Ein Mann und eine Frau schauen aus dem Führerstand einer Dampflok
Lokführer Lars mit Heizerin Kim Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel

Im Idealfall könnte die alte Dame aber schon wieder Ostern die Strecke im Preßnitztal zwischen Jöhstadt und Steinbach befahren. Viele Eisenbahnfreunde und Erzgebirgs-Touristen nutzten das Wochenende nochmal für eine Fahrt mit der Jubilarin. Die meisten kamen aus Sachsen. Aber auch Thüringer oder Brandenburger waren gekommen.

Briten im Preßnitztal

Die weiteste Anreise hatten wohl sechs junge Engländer aus der Gegend um Manchester. Sie seien gerade auf einer Eisenbahn-Tour durch Sachsen, erklärt Rob - heute Preßnitztal, morgen Fichtelbergbahn. Auf dem Zettel stehen aber auch noch die Lößnitzgrundbahn, die Weißeritztalbahn und die Museumsbahn in Schönheide. Die sechs sind allesamt Eisenbahnfans und selbst Freiwillige bei der Ffestiniog Railway in Wales und der Keighley and Worth Valley Railway in England.

Junge Männer sitzen mit einem Bier in einem Zug
Eine Gruppe britischer Eisenbahnfans erkundet gerade Sachsen. Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel

Die Preßnitztalbahn finden sie "fantastic". Besonders loben die Fachleute von der Insel den Top-Zustand der Lok und der Wagen. "Das ist ja fast besser als bei uns", lacht Rob. Besonders hat es den Briten der Imbiss-Wagen der Preßnitztalbahn angetan. Das sächsische Bier ist nämlich genau so "fantastic".

Auch Gastro freut sich auf Neustart

Fotografen stehen auf einer Leiter
Nicht nur ein Feiertag für die Lok sondern auch für Hobbyfotografen. Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel

Und nicht nur für die Preßnitztalbahn ist dieses Wochenende so etwas wie ein Saisonstart. Auch die Gaststättenbetreiber an der Strecke freuen sich, dass nach langer Durststrecke endlich mal wieder volles Haus ist. Im "Forellenhof" in Schmalzgrube oder weiter unten im "Wildbach" sind die freien Plätze rar. Und auch Lokführer Lars und Heizerin Kim freuen sich auf die kommende Saison. Selbst wenn die Jubiläumslok zur Durchsicht muss, die sechs anderen Lokomotiven im Lokschuppen in Jöhstadt müssen ja auch etwas zu tun haben.

MDR (mwa)

Noch mehr Eisenbahnromantik

Ein Zug mit einer Dampflok fährt an Häuser und Bäumen vorbei. 29 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
29 min

Durch den Fürst-Pückler-Park schlendern, den sagenhaften Oybin und das historische Zittau bestaunen – all das ist die Lausitz und lässt sich mit der Zittauer Schmalspurbahn und der Bad Muskauer Waldeisenbahn erkunden.

Auf schmaler Spur Do 06.01.2022 15:15Uhr 29:22 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Bahnhäuschen 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen

Geschichte

Eduard Stapel
Eduard Stapel war einer der Begründer des ersten Arbeitskreises Homosexualität in Leipzig 1982. In den folgenden Jahren setzte er sich DDR-weit für weitere solche Arbeitsgruppe ein und koordinierte die Homosexuellenbewegung des Ostens. Er ist Mitbegründer des heutigen LSVD. Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs