Nachwuchs im Tierpark Seltenheit: Pinguine in Limbach-Oberfrohna brüten am zweiten Gelege des Jahres

Der Amerika-Tierpark in Limbach-Oberfrohna freut sich auf eine Nikolaus-Überraschung der besonderen Art. Gleich sechs Paare der Humboldt-Pinguine im Tierpark haben unverhofft und schon zum zweiten Mal in diesem Jahr Eier gelegt. Es sind zwölf an der Zahl – doch wie viele Küken werden schlüpfen? Schon jetzt macht sich Tierparkleiterin Claudia Terwort über die Zukunft der Tiere Gedanken.

Pinguine brüten in Limbach-Oberfrohna
Bildrechte: Jacqueline Meurer Amerika Tierpark L.-O

Die Humboldt-Pinguine im Tierpark Limbach-Oberfrohna sind gerade mächtig beschäftigt. Sechs der eigentlich in Südamerika heimischen Paare haben vor kurzem im Tierpark Eier gelegt – zum zweiten Mal in diesem Jahr. "Wir vermuten, dass es daran liegt, dass sie mit ihrer ersten Brut im Frühjahr sehr zeitig begonnen haben und dann waren die Temperaturen im Herbst sehr mild. Da haben die Pinguine ihre Chance genutzt", sagt Tierparkleiterin Claudia Terwort. "Es kann vorkommen, auch in Zoos, es ist aber sehr selten", sagt sie.

Es kann vorkommen, auch in Zoos, es ist aber sehr selten.

Claudia Terwort Leiterin Amerika Tierpark

Pinguine brüten in Limbach-Oberfrohna
Ein Pinguin-Elternteil im Nistkasten im Tierpark Limbach-Oberfrohna. Bildrechte: Jacqueline Meurer Amerika Tierpark L.-O

Überraschungseier: sind sie überhaupt befruchtet?

Ein Dutzend Eier, haben die Mitarbeitenden des Tierparks gezählt. Die Elternpaare haben sich in kleine, vor Blicken geschützte Kästen auf der Rückseite des Geheges zurückgezogen. Dort können sie in Ruhe brüten, erklärt Claudia Terwort. Durch den behutsamen Umgang mit den Pinguinen wissen die Mitarbeitenden derzeit nicht, wie viele Küken überhaupt schlüpfen. Denn nicht jedes Ei muss auch befruchtet sein. Im Frühjahr habe es etwa ebenfalls zwölf Eier gegeben, so die Tierparkleiterin, aus diesen seien aber nur vier Küken geschlüpft.

Eine Frau mit einem Greifvogel auf der Hand
Tierparkleiterin Claudia Terwort mit einem Falkland-Karakara. Bildrechte: Amerika-Tierpark Limbach-Oberfrohna

Zusätzlich Spannung bringt auch der Faktor Zeit ins Spiel. Die Eier sind zeitlich versetzt gelegt worden. Einen genauen Schlüpfzeitpunkt gibt es nicht. "Es könnte sein, dass wir zum Nikolaustag schon das ein oder andere Küken sehen werden", so Terwort.

Pinguine mit Kücken
Pinguinküken, wie diese im Frühjahr geborenen, sind anfangs noch grau und flauschig, erklärt Claudia Terwort. Bildrechte: Jacqueline Meurer

Wann dürfen Besuchende den Nachwuchs sehen?

Ist der Nachwuchs geschlüpft, braucht es noch einige Zeit, bis die Küken ins normale Gehege dürfen. Ihre ersten Lebenstage verbringen sie mit den Eltern in ihren Brutboxen. Claudia Terwort sagt: "Es hängt vor allem davon ab, wie schnell die Küken heranwachsen." Das Tierparkpersonal wird die Küken wöchentlich wiegen und dann irgendwann entscheiden, ob der Nachwuchs zu den anderen Humboldtpinguinen ins Gehege darf.

Dort werden sie dann daran gewöhnt, den Tierpflegenden aus der Hand zu fressen. "Das ist uns wirklich wichtig", so Terwort. Denn gefüttert werden Fische, die oft mit Vitamintabletten und bei Bedarf Medikamenten versetzt werden. Zudem behalten die Pflegenden so die Kontrolle über das Fressverhalten der Vögel.

Logo MDR 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wo sollen die kleinen Pinguine leben?

Für 16 ausgewachsene Tiere plus Jungtiere ist das Pinguin-Gehege im Amerika-Tierpark ausgelegt und damit auch vollständig belegt. Die Küken finden darin vorerst ihren Platz, sagt Claudia Terwort, allerdings nicht für immer. "Die Jungtiere geben wir dann an andere Tierparks und Zoos", erklärt sie. Ein Tierpark in Tschechien habe schon jetzt Interesse bekundet, das sei das übliche Vorgehen.

Der Nachwuchs aus dem Frühjahr lebt allerdings noch in Limbach-Oberfrohna. Zu erkennen sind die Jungtiere übrigens am Gefieder. Während die Erwachsenen ein sogenanntes schwarzes Brustband haben, ist das Gefieder des Nachwuchses eher weiß und grau mit wenig schwarzen Elementen. Diese kommen erst nach der Mauser, erklärt die Tierparkleiterin.

Logo MDR 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Die Pinguinzucht im Zoo Halle ist sehr erfolgreich. Seit 1974 werden die "Frackträger" im Bergzoo gehalten. Gaby Boas und Christian Marcus erklären wie sie die Humboldt-Pinguine auseinanderhalten.

Mi 16.12.2020 17:22Uhr 02:46 min

https://www.mdr.de/elefanttigerundco/video-zoo-safari-humboldtpinguine-zoo-halle100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Tierpark veröffentlicht Weihnachtswünsche

Während sich auch die Mitarbeitenden des Tierparks auf den Pinguinnachwuchs freuen, haben sie sich über weitere Wünsche für ihre Arbeit und die Tiere Gedanken gemacht.

Da das Geld stets knapp bemessen, die Bedarfe des Tierparks jedoch groß sind, hat sich die Leitung auch in diesem Jahr dafür entschieden, eine Weihnachts-Wunschliste zu veröffentlichen. Darauf befindet sich etwa Fachliteratur, Zaumzeug und Futterraufen für Tiere und vieles mehr. Wie die Wunschliste funktioniert und wer, wie, was für wen kaufen kann, findet sich auf der Webseite des Tierparks.

Mehr zum Thema:

Logo MDR 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Gruppe Pinguine 24 min
Bildrechte: Kerstin Geilert
24 min

Weihnachtsstimmung im Leipziger Zoo. Für die Pinguine hat sich Christoph Urban in diesem Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Ein Weihnachtsbaum mit Fischschmuck soll ihnen die Adventszeit versüßen.

Elefant, Tiger & Co. Do 18.08.2022 10:30Uhr 24:24 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

MDR (sho und Birgit Dölling)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten aus dem Regionalstudio Chemnitz | 28. November 2022 | 18:30 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen