Polizeieinsatz Betrunkener Autofahrer verursacht Unfallserie in Dresden

Alkohol trinken und Autofahren schließen sich aus. Was für ein Chaos Autofahrer anrichten können, wenn sie sich nicht daran halten, führte ein betrunkener Mann in Dresden vor.

Ein Feuerwehrauto und Polizeiwagen stehen beim gestoppten Unfallauto.
Die Polizei hat einen betrunkenen Autofahrer auf seiner chaotischen Fahrt durch die Innenstadt gestoppt. Bildrechte: Roland Halkasch

Ein betrunkener Autofahrer hat am Sonntagnachmittag in Dresden mehrere Unfälle verursacht. Dabei wurden ein 51 Jahre alter Fußgänger und ein 81 Jahre alter Radfahrer leicht verletzt, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte.

Straßenlaterne gefällt

Der 49 Jahre alte Fahrer des Autos habe zunächst ein Verkehrszeichen umgefahren, dann habe sein Wagen einen Pkw gestreift und sei gegen ein weiteres geparktes Auto gefahren. Laut Polizei kollidierte der Wagen des Mannes auch mit einer Straßenlaterne. Dabei seien der Fußgänger und der Radfahrer verletzt worden.

Eine Streife steht in der Nähe des Dresdner Zwingers hinter einer umgefahrenen Laterne.
Auch eine Straßenlaterne wurde bei der Alkoholfahrt beschädigt. Bildrechte: Roland Halkasch

Kurze Zeit später sei der 49-Jährige von der Polizei gestellt worden. Die Beamten hätten bemerkt, dass der Mann stark alkoholisiert gewesen sei und brachten ihn zur Blutentnahme in ein Krankenhaus.

Quelle: MDR/ma/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 11. Oktober 2021 | 06:30 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen