Corona-Pandemie Leise Mehrheit zeigt Haltung und setzt Zeichen auf Dresdner Neumarkt

Dresden ist durch die selbst ernannte Querdenken-Bewegung und andere Proteste, die sich gegen die Corona-Beschränkungen richten, immer wieder in den Schlagzeilen. Die Initiative "Haltung zeigen" hat am Sonnabend auf dem Neumarkt an der Frauenkirche gezeigt, wie es geht, entsprechend der geltenden Corona-Regeln ein solidarisches Zeichen der oft sehr leisen Mehrheit zu setzen.

Menschen stellen Kerzen vor einen Zaun.
Bei der Aktion "Haltung zeigen" stellten zahlreiche Menschen am Sonnabend auf dem Neumarkt in Dresden Kerzen ab. Bildrechte: MDR/Alexandra Heine

An der Aktion "Haltung zeigen" in Dresden haben am Sonnabend im Laufe des Abends nach Angaben der Veranstalter rund 3.500 Menschen teilgenommen. Sie stellten Kerzen an der Frauenkirche ab, die für ein solidarisches Miteinander in der Corona-Pandemie stehen sollen.

Die Aktion stand unter dem Motto "Mit Abstand und Anstand optimistisch ins neue Jahr". Die Lichter der Kerzen sollen unter anderem auch an jene 1.500 Menschen erinnern, die in Dresden an Corona gestorben sind.

Menschen stehen Schlange an Frauenkirche

Die Aktion auf dem Dresdner Neumarkt der Initiative "Haltung zeigen" sollte nach Angaben der Veranstalter auch eher leisen Menschen die Möglichkeit geben, mit dem Anzünden einer Kerze in Corona-Zeiten ein Zeichen der Vernunft zu setzen. Und damit zugleich Gewalt oder Verschwörungstheorien zu widersprechen.

Dass sich lange Schlangen um die Frauenkirche und den Neumarkt bilden, hätte ich nicht gedacht. Ich bin sehr positiv überrascht.

Annalena Schmidt Veranstalterteam "Haltung zeigen"

Auch die Dresdner Stadtspitze hat zur Beteiligung aufgerufen. "Die Corona-Pandemie ist für alle Menschen in unserer Stadt seit fast zwei Jahren eine große Herausforderung, sie ist aber auch eine Bewährungsprobe für unser demokratisches Miteinander", hieß es in einer Erklärung von Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und seiner Beigeordneten.

Mehr als 9.500 Unterstützer im Internet

Den Aufruf zu der Aktion haben im Internet bis Sonnabend mehr als 9.500 Menschen unterstützt. Dort wurde auch sehr deutlich auf die Corona-Notfallverordnung hingewiesen. Das Areal zum Abstellen der Kerzen durften nur zehn Personen zeitgleich betreten. Auch unter freiem Himmel wurde um die FFP2-Maske gebeten.

Quelle: MDR(al/kw/Alexandra Heine)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 08. Januar 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Umzug der Dresdner Stollenbäcker 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 03.12.2022 | 17:33 Uhr

Am Sonnabend hat nach zwei Jahren Pause wieder der Umzug der Stollenbäcker stattgefunden. Tausende Zuschauer waren dabei.

Sa 03.12.2022 17:11Uhr 00:34 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/dresden-radebeul/video-stollenfest-riesenstollen-umzug-theaterplatz-altmarkt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen

Die Augustusburg - Das einzigartige Schloss in Sachsen
Die Augustusburg - Das einzigartige Schloss in Sachsen Bildrechte: MDR/Alex Foster
MDR FERNSEHEN Mi, 07.12.2022 01:30 02:15
MDR FERNSEHEN Mi, 07.12.2022 01:30 02:15

Der Osten - Entdecke wo du lebst Augustusburg: Das legendäre Schloss im Erzgebirge

Augustusburg: Das legendäre Schloss im Erzgebirge

07.12.2022 | 02:02 Uhr

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand