Bahnfeste Dresden feiert seine Straßenbahn und große Dampfloks

Seit 150 Jahren hält die Straßenbahn die Dresdner mobil. Bis hinaus nach Weinböhla geht es heute mit der Elektrischen, die 1872 noch ganz bescheiden als Pferdestraßenbahn gestartet war. Am Sonnabend wird gefeiert - mit historischen Trambahnen und der neuesten Stadtbahn. Auch Fans der ganz großen Dampfloks kommen am Wochenende auf ihre Kosten - beim 14. Dampfloktreffen im ehemaligen Bahnbetriebswerks Dresden-Altstadt. Sonderzüge und Gastloks sind angekündigt.

Einweihung der Augustbrücke nach 6 jähriger Bauzeit durch einen Gottesdienst mit Segnung der Elbbrücke in der Hofkirche und durch einen Pressetermin vor einer historischen Strassenbahn - dem Hecht - der auf der Brücke und dahinter eine moderne Strassenbahn der DVB Dresdner Verkehrsbetriebe
Der legendäre Dresdner Hecht ist am Sonnabend beim 150. Straßenbahnjubiläum zu erleben. Bildrechte: imago images/jmfoto

Am 26. September 1872 ist die erste Pferdebahn von Dresden ins damalige Fischerdörfchen Blasewitz gerumpelt - mit zwei Pferdestärken und 36 Sitzen. Diese Strecke bildete die Keimzelle für ein umfangreiches Netz von heute mehr als 130 Kilometern Länge, wie die Dresdner Verkehtsbetriebe (DVB) mitteilten. Das Jubiläum "150 Jahre Straßenbahn" soll am Sonnabend mit einer großen Party auf dem Theaterplatz und der Augustusbrücke ab 10 Uhr gefeiert werden.

Mit Hecht und Gotha-Wagen durch die Stadt

Den Höhepunkt markiert auf der Augustusbrücke ab 17:30 Uhr ein Straßenbahn-Korso mit Spielmannszug. "Wir lassen die 150-jährige Geschichte der Straßenbahn in Dresden lebendig werden", kündigten die DVB an. Dazu würden auch historische Trambahnen aus dem Straßenbahnmuseum in Trachenberge geholt, die dort von Enthusiasten gepflegt und fahrbereit gehalten werden. Vom historischen Wagen 309 aus dem Jahr 1902 über den legendären Dresdner Hecht, die unverwüstlichen Tatras, den aktuellen Stadtbahnwagen bis hin zur neusten Baureihe, die erst Ende des Jahres in den Liniendienst geht, sollen sich Fahrzeuge verschiedener Epochen einreihen und gemeinsam auf Rundfahrt gehen. Die Route führe von der Augustusbrücke und dem Theaterplatz durch die Altstadt, über die Carolabrücke zurück auf die Augustusbrücke. Fahrscheine gibt es ab 17 Uhr direkt an den Fahrzeugen.

Die Vereinsmitglieder vom Straßenbahnmuseum Dresden bieten zudem zwischen 10 und 17 Uhr Rundfahrten im Viertelstundentakt ab der Haltestelle Neustädter Markt an. Hierfür wird der Gotha-Zug eingesetzt - eine Legende des DDR-Fahrzeugbaus, die einst in vielen Städten auf den Straßenbahnnetzen unterwegs war und in Naumburg, Woltersdorf bei Berlin sowie im Kirnitzschtal noch immer täglich Fahrgäste befördert.

Historische Straßenbahnen 21 min
Bildrechte: MDR/André Plaul
21 min

MDR AKTUELL Mo 07.02.2022 19:05Uhr 20:39 min

Audio herunterladen [MP3 | 18,9 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 37,7 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/reportage/audio-naumburg-strassenbahn-wilde-zicke-ddr-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Dresdner Dampfloktreffen im Zeichen der Baureihe 01

Wer Schienenfahrzeuge lieber eine Nummer größer mag, der ist bis Sonntag beim 14. Dresdner Dampfloktreffen im ehemaligen Bahnbetriebswerks Dresden-Altstadt richtig. Auf dem Gelände des Eisenbahnmuseums, der Werkstatt von DB Regio und des Eisenbahndepots des Verkehrsmuseums erwartet die Besucherinnen und Besucher ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie, versprechen die Veranstalter.

Historische Loks stehen vor einem Lokschuppe
Im ehemaligen Bw Dresden-Altstadt gibt es zum Dampfloktreffen wieder ein Stelldichein historischer Eisenbahnfahrzeuge. Bildrechte: Daniel Reitmann

Gleich zwei Jubiläen gebe es in diesem Jahr zu feiern - 150 Jahre Bahnbetriebswerk (Bw) Dresden-Altstadt und 45 Jahre Abschied der Lok-Baureihe 01 in Dresden. Aus diesem Anlass verkehrten mehrere historische Sonderzüge rund um Dresden. Einer der Höhepunkt sei am Sonnabend die Fahrt mit zwei Schnellzugdampfloks der Baureihe 01 von Dresden nach Berlin und zurück - auf den Tag genau 45 Jahre, nachdem die 01er in Dresden ihre letzten Fahrten nach Berlin unternahmen. Der Sonderzug verkehrt als "Istropolitan" und erinnert an den gleichnamigen Schnellzug, der viele Jahrzehnte jeden Tag zwischen Berlin und Bratislava verkehrte und dabei auch in Dresden hielt.

Die Lokomotiven der Baureihe 01 waren leistungsfähige Schnellzuglokomotiven, die seit 1936 auch im Bw Dresden-Altstadt beheimatet waren und vor allem hochwertige Reisezüge auf den flachen Strecken nordwärts beförderten.

Aufarbeitung des Schnelltriebwagens Bauart "Görlitz"

Sonderzüge mit historischen Waggons und Loks rollen auch nach Löbau, als Nachtzug nach Cottbus, in Parallelfahrt am Sonntag die Tharandter Rampe hinauf sowie unter dem Motto "Rampensau" schon am Freitag aus dem Elbtal heraus über die Tharandter Rampe nach Freiberg und über Klotzscher Rampe bis Bischofswerda.

Am Bahnbetriebswerk wird auch die Fahrzeughalle der "SVT Görlitz gGmbH" geöffnet. Dort können sich Besucher über den Wiederaufbau des Schnelltriebwagen der Baureihe 175/VT 18.06 der Deutschen Reichsbahn informieren, der einst die namhaften internationalen Züge "Karlex", "Vindobona" oder "Neptun" fuhr.

MDR (lam)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus Dresden | 23. September 2022 | 14:30 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Der Ministerpräsident bei einem Essen mit Bundeswehrofffizieren 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Viele Feuerwehrleute vor einem Schulgebäude 1 min
Kellerbrand in Oberschule in Cossebaude Bildrechte: Audiovision Chemnitz
1 min 02.12.2022 | 17:31 Uhr

In einer Oberschule in Cossebaude hat es am Freitag gebrannt. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Einige Kinder hätten jedoch Panikattacken erlitten.

Fr 02.12.2022 15:55Uhr 00:55 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/video-dresden-cossebaude-oberschule-panikattacken-feuerwehr-kellerbrand-schulbrand100.html

Rechte: Audiovision Chemnitz

Video