Fotowettbewerb Schönste Allee Deutschlands: Platz drei für Stolpen

Blühende Bäume in einer Allee
Bildrechte: MDR/Dirk Ehrentraut

Zum Tag der Allee am 20. Oktober hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die "Allee des Jahres 2021" gekürt. Der dritte Platz ging dabei an eine sächsische Allee. Das von Dirk Ehrentraut eingereichte Bild "Allee bei Stolpen in Sachsen" gefiel der Jury. Der BUND schreibt dazu: "Beim Betrachten dieses herrlichen Landweges, gesäumt von einer Kirschbaum-Allee in voller Blüte, scheint man das Summen der Insekten zu hören."

Obstbaum-Alleen bieten Lebensraum und Nahrung für zahlreiche Arten. Besonders im Alter bieten sie wertvolle Höhlenbäume für Vögel und Fledermäuse.

BUND
Das Bild «Birken im Eispanzer» von Günther Wall
Bundessieger: "Birken im Eispanzer" von Günther Wall. Bildrechte: dpa

Den ersten Platz belegte eine Allee in Niedersachsen. Sie wurde aus über 200 Einsendungen des bundesweiten Fotowettbewerbes ausgewählt. Das Bild von Günther Wall trägt den Namen "Birken im Eispanzer".

Alleen prägten seit mehreren Jahrhunderten den ländlichen Raum in allen Teilen Deutschlands, so die Naturschützer. Seit etwa 50 Jahren sei ein enormer Schwund nicht zu übersehen. "Alleen brauchen Pflege, abgestorbene Bäume müssen ersetzt werden." Der BUND fordert deshalb, wieder gezielt Alleen anzupflanzen.

Quelle: MDR/st

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen