Kinderbetreuung Immer mehr Nachfrage nach Kitaplätzen in Sachsens Großstädten

In den Kindertagesstätten in Sachsen stehen im neuen Schuljahr ausreichend Plätze zur Verfügung. Das teilte das Kultusministerium mit. Alle Kinder, die einen Kita-Platz benötigen, könnten einen bekommen, wenngleich nicht immer in der persönlichen Wunsch-Kita. Es werde beobachtet, dass immer mehr Eltern ihr Kinder in eine Kita geben wollen.

Ein kleiner Junge spielt.
Laut Kultusministerium wollen immer mehr Eltern ihr Kinder in eine Kita geben. Bildrechte: imago images/Cavan Images

Für Jungen und Mädchen wird es in den Kindertagesstätten der großen sächsischen Städte auch im neuen Schuljahr genug freie Plätze geben. Das teilte das Kultusministerium mit. Zwar könne es vereinzelt durchaus lokal Engpässe geben und in der persönlichen Wunsch-Kita sei vielleicht kein Platz, aber es sollten ausreichend Plätze vorhanden sein, sagte eine Sprecherin. Es werde beobachtet, dass immer mehr Eltern ihr Kinder in eine Kita geben wollen.

Wunsch-Kita-Platz in Dresden nicht immer verfügbar

Die Stadt Dresden geht eigenen Angaben zufolge von einem Bedarf von 31.926 Kita-Plätzen aus. 32.579 seien vorhanden. Allerdings könne die Nachfrage in einzelnen Stadtteilen das Angebot übersteigen, sagte eine Stadtsprecherin. Den Eltern würden dann Angebote in umliegenden Stadtteilen gemacht. Um allen Kindern den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz garantieren zu können, gebe die Stadt jährlich mehr als 200 Millionen Euro für die Kindertagesbetreuung aus. "Auch aktuell können wir deshalb allen Kindern, die einen Platz wollen, ein Angebot unterbreiten", sagte die Sprecherin.

Lachendes Kind mit Plüschtieren 1 min
Bildrechte: IMAGO / Cavan Images
1 min

#MDRklärt: Darum kosten Kita-Plätze unterschiedlich viel

Do 08.08.2019 15:44Uhr 01:02 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-326146.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Langfristige Anmeldung verhindert Wartezeiten

In Leipzig gibt es in 271 Einrichtungen 9.025 Krippenplätzen für Jungen und Mädchen im Alter bis drei Jahre und 23.217 Plätze für Kinder im Kindergartenalter. Wegen des Fachkräftemangels können aber nicht immer alle Betreuungsplätze vergeben werden. Wenn Eltern ihren Bedarf jedoch sechs Monate vor Betreuungsbeginn dem Amt für Jugend und Familie mitteilten, könne eine Wartezeit in der Regel vermieden werden, sagte eine Stadtsprecherin. Denn grundsätzlich sei die Platzkapazität ausreichend. Für Baumaßnahmen sollen jährlich zwischen 20 und 50 Millionen Euro aufgewendet werden. Pro Jahr werden durchschnittlich 20 Maßnahmen gleichzeitig bearbeitet. Bis zu neun Objekte würden fertig.

Auch in Leipzig nehme die Anzahl der betreuten Kinder immer weiter zu. Bei den Ein- bis Dreijährigen wird für nächstes Jahr mit einer Bedarfsquote von 90,5 Prozent sowie einem Anstieg der Nachfrage nach Krippenplätzen von fast 75 Prozent gerechnet. Schon in diesem Jahr habe der Anstieg bei 67,5 Prozent gelegen.

Das Eingangstor einer Kita 2 min
Bildrechte: MDR/Lucas Riemer
2 min

Männliche Kita-Erzieher sind noch die Ausnahme. Was Eltern darüber denken.

01:45 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/magdeburg/audio-2005566.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Chemnitzer Kitas zu 97 Prozent ausgelastet

In Chemnitz sind nach Behördenangaben die rund 11.700 Plätze in 75 Kitas in freier sowie 77 in kommunaler Trägerschaft zu etwa 97 Prozent ausgelastet. "Es gibt also ausreichend Kitaplätze", sagte eine Sprecherin. Dem Betreuungswunsch der Eltern könne entsprochen werden, möglicherweise jedoch nicht in jedem Fall in der gewünschten Kita. Die Nachfrage sei hier ebenfalls gestiegen.

Die Stadt hat nach eigenen Angaben in den vergangenen fünf Jahren bei einer "Kita-Offensive" viele Kitas neu gebaut oder saniert. Dadurch entstanden etwa 1.300 neue Plätze. Erst im Juni wurde im Stadtzentrum eine Kita mit 150 Plätzen eröffnet, voraussichtlich im September sollen bei einem Umbau weitere 120 Plätze hinzu kommen. Weitere Neubauten seien nicht geplant, hieß es.

MDR (ali)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Nachrichten | 13. August 2022 | 12:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Ein Mann kauft Brötchen beim Bäcker. 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK