Einsatz für Blinde Rekord geknackt: Längster Langstock der Welt in Leipzig

Zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderung hat das Team "Rekordbrecher" den längsten Langstock der Welt präsentiert. Der Stock hilft sehbeeinträchtigten Menschen die Umwelt zu ertasten. Mit mehr als zehn Metern Länge löst er damit den bisherigen Rekord aus Indien ab.

Rolf Allerdissen, Rene Holzhammer, Thomas Kalisch, Benny Tröllmich und Hund Apryl (v.l.n.r.) präsentieren den längsten weißen Stock der Welt.
Rolf Allerdissen, Rene Holzhammer, Thomas Kalisch, Benny Tröllmich und Hund Apryl (v.l.n.r.) präsentieren den längsten weißen Stock der Welt. Bildrechte: Pia Siemer

Am Freitag ist in Leipzig ein neuer Weltrekord aufgestellt worden: Das Leipziger Team "Rekordbrecher", das sich für soziale und inklusive Projekte in Leipzig einsetzt, und das Deutsche Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen) haben den längsten weißen Stock der Welt präsentiert.

Handelsunübliches Einzelstück

Als weißer Stock oder Langstock wird das Hilfsgerät bezeichnet, mit dem sich blinde oder sehbeeinträchtigte Menschen orientieren und ihre Umwelt ertasten können. Bei dem am Freitag gezeigten Stock handelt es sich nicht um ein handelsübliches Exemplar: Von der Straße aus ragt der längste weiße Stock der Welt ein ganzes Stück über die Balustrade des Balkons im ersten Stock des Deutschen Zentrums für barrierefreies Lesen (dzb lesen) hinaus. Mit 10,27 Metern Länge konnte der bisherige Rekord in der Kategorie für den "weltweit größten Gehstock für behinderte Menschen" damit erfolgreich gebrochen werden.

Aktion soll Selbstbewusstsein zeigen

Mit einem zehn Meter langen weißen Stock würde er nicht auf die Straße gehen, gibt der Direktor des Deutschen Zentrums für barrierefreies Lesen, Thomas Kalisch, zu. Aber darum gehe es bei der Aktion auch gar nicht.


Wir wollen hier mit etwas Schalk im Blick Selbstbewusstsein zeigen.

Thomas Kalisch, Direktor des Deutschen Zentrums für barrierefreies Lesen MDR Sachsen

Die Aktion sei ein Zeichen anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung. Mit den weißen Stöcken, dessen ungefähre Höhe normalerweise der des Brustbeins des Benutzenden entspricht, können sehbeeinträchtige Menschen ihre Umwelt navigieren. "Das wollen wir mit Freude zeigen", so Kalisch.

Rolf ALlerdissen, Rene Holzhammer, Thomas Kalisch, Benny Tröllmich und Hund Apryl präsentieren den längsten weißen Stock der Welt.
Blindenführhund Apryl verfolgte die Präsentation des Weltrekords ganz genau. Bildrechte: Pia Siemer

Der bisherige Rekord war 2010 in Indien für die "Blind People Association" aufgestellt worden. Der dort gezeigte Stock maß 7,92 Meter Länge, erklärt der Rekordexperte Rolf Allerdissen für das Team "Rekordbrecher". Es war seine Idee, den neuen Rekordversuch zu wagen. Der Zehn-Meter-Stock besteht vor allem aus PVC-Kunststoff, der weiß und am unteren Ende rot gefärbt wurde.

Weiße Stöcke werden seit 100 Jahren benutzt

"Wir wollen aber auch an das 100-jährige Jubiläum der 'Erfindung' des weißen Stockes 1921 erinnern, nachdem der englische Fotograf James Biggs aus Bristol nach einem Unfall sein Augenlicht verloren hatte", so Allerdissen. Da er sich im immer dichter werdenden Straßenverkehr bedroht fühlte, malte der Brite Biggs damals seinen Spazierstock weiß an um von seinen Mitmenschen einfacher und besser mit seiner Behinderung wahrgenommen zu werden.

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung - Der 3. Dezember ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung.
- Er wurde von den Vereinten Nationen 1992 ausgerufen und wird seit dem jedes Jahr begangen.
- Mit diesem Tag wollen die Initiatoren weltweit das Bewusstsein für die Belange von Menschen mit Behinderungen schärfen und den Einsatz für ihre Würde und Rechte fördern. MDR Sachsen

Quelle: MDR/ps

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | MDR Sachsen | 03. Dezember 2021 | 11:00 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Wie in der Wochenendausgabe der Freien Presse aus Chemnitz waren auch in vielen anderen sächsischen Zeitungen am Samstag zahlreiche Jobanzeigen ungeimpfter Pflegekräfte abgedruckt. mit Video
Wie in der Wochenendausgabe der Freien Presse aus Chemnitz waren auch in vielen anderen sächsischen Zeitungen am Samstag zahlreiche Jobanzeigen ungeimpfter Pflegekräfte abgedruckt. Bildrechte: MDR