Kommunalwahl 2022 Carsten Graf ist neuer Bürgermeister in Leisnig

Bei der Bürgermeisterwahl in Leisnig liegen die Ergebnisse vor. Die Stadt wird in den nächsten sieben Jahren von Carsten Graf regiert. Er setzte sich im zweiten Anlauf durch. Die Wahlbeteiligung lag bei 50,3 Prozent.

Wahl Gemeinde Leisnig. Ein Kreuz wird mit einem Stift auf einem Zettel gesetzt.
Bei den Kommunalwahlen in Leisnig gab es eine Entscheidung. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wird automatisiert erstellt. Grundlage für die Darstellung der Wahlergebnisse sind die Veröffentlichungen auf den Seiten des Statistischen Landesamtes. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Schreiben Sie an: online-sachsen@mdr.de.

Ergebnisse der Bürgermeisterwahl in Leisnig

Carsten Graf (Linke, SPD, Grüne) gewinnt die Bürgermeisterwahl in Leisnig. Er setzt sich mit 57,8 Prozent der Stimmen gegen Rüdiger Schulze (CDU) mit 42,2 Prozent durch.

Bisheriger Amtsinhaber in Leisnig ist Tobias Goth (CDU).

Carsten Graf ist als Regionalmanager für das Leader-Gebiet Sächsisches Zweistromland tätig. Graf lebt in Mutzschen, wo er 2003 und 2010 zum Bürgermeister gewählt wurde. Der 50-Jährige trat zum zweiten Mal zur Bürgermeisterwahl in Leisnig an.

Rüdiger Schulze war Friedensrichter in Leisnig, sachkundiger Bürger für den Stadtrat und inzwischen ist er Vorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion. Der gelernte Bankkaufmann ist 48 Jahre alt. Im zweiten Wahlgang wurde Schulze von Karsten Müller (Einzelkandidat) unterstützt.

So hoch war die Wahlbeteiligung

In Leisnig leben 8.246 Menschen. Die Wahlbeteiligung lag bei 50,3 Prozent.

Auch in den Nachbargemeinden Grimma und Hartha fanden Kommunalwahlen statt.

Quelle: Mitteldeutscher Rundfunk, Innovations- und Digitalagentur (ida), 23 degrees

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 03. Juli 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen