Winter in Thüringen Schnee und Glätte sorgen für Behinderungen auf Straßen

Querstehende Lkw, Fahren im Schritttempo: In Thüringen haben Schnee und Eisglätte vor allem im Süden für Probleme auf den Straßen gesorgt. Bis in den Dienstagabend hinein hat es in den Höhenlagen stellenweise geschneit.

Ein Räumfahrzeug und Autos auf verschneiter Straße in Thüringen.
Vor allem im Süden ist der Winterdienst am Dienstag im Dauereinsatz. Bildrechte: MDR/News5

In Thüringen haben Schnee und Schneeregen zu teilweise glatten Straßen geführt. Wie der Verkehrsdienst mitteilte, stockte es vor allem im Süden des Freistaates wegen Schneeglätte und querstehender LKW. Auf der B281 bei Eisfeld fuhren sich rund 20 LKW am Berg fest. Einige Fahrer steckten nach Informationen von MDR THÜRINGEN mehrere Stunden fest.

Winterdienst im Dauereinsatz

Trotz des ständigen Einsatzes des Winterdiensts blieben die Straßen zunächst schwer befahrbar. Betroffen waren auch Strecken zwischen Ohrdruf und Gräfenroda, Luisenthal und Zella-Mehlis, Möhrenbach und Großbreitenbach, Schleusingen und Hildburghausen, Ruhla und Bad Liebenstein sowie Brotterode und Tabarz.

Weil es teilweise auch zu heftigen Windböen kam, hatte die Harzer Schmalspurbahnen ihren Betrieb zum Brocken am Dienstag eingestellt. Auf dem übrigen Streckennetz lief der Bahnverkehr aber fahrplanmäßig.

Bis zu 20 Zentimeter Neuschnee

Bis zum Dienstagnachmittag waren in den Höhenlagen des Thüringer Waldes bis zu 20 Zentimeter Neuschnee angekündigt. Bereits ab Mittwoch soll es wieder milder werden. Wetterexperten haben Regen bis in die Kammlagen angesagt.

Erste Skifahrer unterwegs

Während der Schnee auf den Straßen zum Hindernis wurden, waren im Thüringer Wald die ersten Skifahrer der Wintersaison unterwegs. In Schmiedefeld am Rennsteig, einem Ortsteil der Stadt Suhl, wurde am Dienstagvormittag die Loipe auf dem Sportplatz gewalzt. Auf 600 Metern Strecke können Skifahrer klassisch oder mit Skatern unterwegs sein. Die Loipe ist auch mit Flutlicht nutzbar. Noch soll nach Angaben der Stadt Suhl aber kein Nachtskifahren angeboten werden.

Ob der Skihang in der Winterwelt Schmiedefeld in diesem Jahr beschneit wird, steht noch nicht fest, hieß es aus dem Suhler Sportamt. Skibetrieb sei aber geplant. Der Lift werde frühestens am 15. Dezember laufen.

Quelle: MDR THÜRINGEN (jml)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 30. November 2021 | 13:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/ec833084-e349-4de6-91fa-042dbec31bb9 was not found on this server.

Mehr aus Thüringen

Thomas Weikert, DOSB-Präsident 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK