Thüringen Alte Führerscheine müssen umgetauscht werden - Andrang in Behörden

Alte Führerscheine sollen in den kommenden Jahren durch neue ersetzt werden. Menschen, die bislang noch den grauen oder rosafarbenen "Lappen" haben, erhalten dann eine Fahrerlaubnis im Kartenformat. Dafür gelten verschiedene Umtauschfristen. In Thüringen verzeichnen die Führerscheinstellen einen regelrechten Andrang.

Ein rosa Führerschein steckt in einer Geldbörse.
Der rosafarbene Führerschein hat ausgedient (Symbolfoto). Bildrechte: dpa

Ältere Führerscheine müssen laut Führerscheinrichtlinie der Europäischen Union nach und nach durch einen Kartenführerschein ersetzt werden. Dieser ist innerhalb der EU verbindlich und soll fälschungssicherer sein. Außerdem sollen alle Führerscheine in einer Datenbank erfasst werden, um Missbrauch zu vermeiden. Das betrifft etwa 15 Millionen Papier-Führerscheine (ausgestellt bis 31. Dezember 1998) sowie rund 28 Millionen Scheckkartenführerscheine (ausgegeben zwischen 1. Januar 1999 und 18. Januar 2013).

Der Umtausch ist in Deutschland per Gesetz geregelt, die geänderte Führerschein-Verordnung ist in Kraft getreten. Damit gelten für den Umtausch gestaffelte Fristen bis 2033, um die Behörden nicht zu überlasten. Aktuell müssen alle Fahrerlaubnis-Inhaber, die zwischen 1953 und 1958 geboren sind und einen grauen beziehungsweise rosafarbenen "Lappen" besitzen, diesen umtauschen - und zwar bis zum 19. Januar 2022.

Wartezeiten in Führerscheinstellen wegen hoher Nachfrage

Das sorgt auch in den Thüringer Führerscheinstellen für Andrang. Wie eine Umfrage von MDR THÜRINGEN ergab, müssen derzeit zwei- bis dreimal so viele Anträge bearbeitet werden, beispielsweise in den Landkreisen Nordhausen, Sömmerda und Saale-Orla. Ganze sechs Wochen warten müssen Antragsteller derzeit im Wartburgkreis und in Eisenach - vor drei Wochen waren es hier noch fünf Tage. Deutlich mehr Anträge werden auch aus den Landkreisen Eichsfeld, Saalfeld-Rudolstadt, Gotha und Sonneberg gemeldet. Im Landkreis Hildburghausen ist der September bereits voll ausgebucht.

Zu den eigentlichen Anträgen kommen noch allgemeine Fragen zum Führerschein-Umtausch, beispielsweise wie lang die Fristen gelten oder was nach deren Ablauf passiert. Die Bearbeitung wird auch erschwert, da vielerorts immer noch nur nach Termin-Vereinbarung gearbeitet wird - ein Überbleibsel des Corona-Lockdown. Außerdem fehlt es an geeignetem Personal, wie es aus einigen Thüringer Führerscheinstellen heißt. Nicht immer konnte hier aufgestockt werden - und wenn doch, deckt das nicht immer den Bedarf, wie zum Beispiel im Weimarer Land. Für den neuen EU-Kartenführerschein müssen 25,30 Euro bezahlt werden. Er gilt dann 15 Jahre.

Für den Umtausch benötigte Unterlagen:

  • Antrag auf Ausstellung eines Ersatzführerscheins (Unterlagen gibt es bei der Gemeindeverwaltung oder können auf der Homepage des betreffenden Landkreises heruntergeladen werden)
  • biometrisches Passfoto
  • Ausweis/Reisepass oder Meldebestätigung
  • aktueller Führerschein im Original
  • (Kopie vom aktuellen Führerschein (Vorder- und Rückseite)

Wird nicht bis zum gesetzlich vorgeschriebenen Zeitpunkt umgetauscht, so verliert der Führerschein seine Gültigkeit. Wird man mit dem alten Dokument erwischt, gibt es ein Verwarngeld in Höhe von zehn Euro. Anders ist das bei Bus- oder Lkw-Führerscheinen. Der Antrag kann sechs Monate vor der jeweils gültigen Ablauffrist gestellt werden.

Umtausch-Fristen:

Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind:

  • Geburt vor 1953 bis zum 19. Januar 2033
  • Jahrgänge 1953 bis 1958 bis zum 19. Januar 2022
  • Jahrgänge 1959 bis 1964 bis zum 19. Januar 2023
  • Jahrgänge 1965 bis 1970 bis zum 19. Januar 2024
  • Jahrgang 1971 oder später bis zum 19. Januar 2025

Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind:

  • Ausstellungsjahr 1999 bis 2001 bis zum 19. Januar 2026
  • Ausstellungsjahr 2002 bis 2004 bis zum 19. Januar 2027
  • Ausstellungsjahr 2005 bis 2007 bis zum 19. Januar 2028
  • Ausstellungsjahr 2008 bis zum 19. Januar 2029
  • Ausstellungsjahr 2009 bis zum 19. Januar 2030
  • Ausstellungsjahr 2010 bis zum 19. Januar 2031
  • Ausstellungsjahr 2011 bis zum 19. Januar 2032
  • Ausstellungsjahr 2012 bis Ausstellungsdatum 18. Januar 2013 bis zum 19. Januar 2033

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 03. September 2021 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/d0519e71-d8e8-4e1c-977d-609ec394b2b0 was not found on this server.

Mehr aus Thüringen

Simson-Treffen 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK