Berufsfeuerwehr Einheitliche Ausbildungen: Thüringer Feuerwehren gründen Zweckverband in Erfurt

In den fünf nächsten Jahren geht in Thüringen jeder zehnte Feuerwehrmann in Rente. Die Städte Jena, Erfurt und Gera haben nun einen gemeinsamen Zweckverband gegründet, um die Suche nach Nachwuchs für die Feuerwehr zu erleichtern. Bei Auswahlverfahren, Fort- und Ausbildungen soll künftig zusammengearbeitet werden.

Feuerwehrleute löschen die Flammen an einem Feuersimulator am Flughafen Erfurt-Weimar.
Die Feuerwehren der Städte Erfurt, Gera und Jena wollen sich bei der Grundausbildung unterstützen. Bildrechte: dpa

Erfurt, Gera und Jena wollen künftig bei der Ausbildung für die Berufsfeuerwehren enger zusammenarbeiten. Eine gemeinsame Zweckvereinbarung soll die Suche nach Nachwuchs in Zukunft erleichtern, teilte die Stadt Erfurt mit. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Oberbürgermeister der drei Städte am Dienstag unterzeichnet.

Feuerwehren wollen enger zusammenarbeiten

Zum neuen Verbund zur Qualifizierung im feuerwehrtechnischen Dienst gehören ein gemeinsames Bewerberportal sowie ein einheitliches Auswahlverfahren. Unter anderem sollen mehrere Termine für die Auswahlverfahren angeboten werden - aktuell gibt es dafür nur einen Termin pro Jahr. Außerdem wollen die Feuerwehren sich bei der Durchführung der Auswahltests unterstützen, um mögliche Bewerber nicht durch Terminüberschneidungen zu verlieren.

So sollen zum Beispiel die sechsmonatigen Grundausbildungen gemeinsam vorbereitet und durchgeführt werden, um gleiche Lehrinhalte und Methoden, aber auch gleiche Lehrgangskosten sicherzustellen. Außerdem sieht der Vertrag vor, die Auswahltests einheitlich zu gestalten. "Wir wollen uns die Bewerber nicht gegenseitig wegnehmen", sagt Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD).

Die Feuerwehrschüler Sebastian Liebe (li) und Reinhard Stube warten während einer Übung auf Befehle. 45 min
Die Feuerwehrschüler Sebastian Liebe (li) und Reinhard Stube warten während einer Übung auf Befehle. Bildrechte: MDR

Pläne für Ausbildungsverbund seit 2018

Der neue Zweckverband soll zudem mehr Raum für Zusammenarbeiten bei aufwändigeren Weiter- und Ausbildungen schaffen, wie etwa in den Bereichen der Höhenrettung, der ABC-Gefahrenabwehr und der Vegetationsbrandbekämpfung.

In den nächsten fünf Jahren geht in Thüringen jeder zehnte Feuerwehrmann in Rente. Den Plan für einen gemeinsamen Ausbildungsverbund gibt es schon seit 2018.

Mehr zum Thema Feuerwehr in Thüringen

Neues Brand- und Katastrophenschutzzentrum in Suhl 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Alles unter einem Dach: Nach zwei Jahren Bauzeit wurde in Suhl das neue Zentrum für Feuerwehr und Katastrophenschutz feierlich eröffnet.

MDR THÜRINGEN JOURNAL Sa 10.09.2022 19:00Uhr 00:24 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

MDR (anh,jn)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 27. September 2022 | 13:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/bb5e8873-c436-40c6-9b89-ed2fd700f141 was not found on this server.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Menschen besichtigen Umspannwerk 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 07.12.2022 | 20:36 Uhr

Nach rund zweijähriger Bauzeit ist das neue Umspannwerk Jena-Hardenberg mit symbolischem Knopfdruck in Betrieb genommen worden. Es versorgt etwa ein Drittel der Stadt mit Strom.

Mi 07.12.2022 19:50Uhr 00:27 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/jena/video-umspannwerk-strom-energieversorgung-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video