Falscher Verdacht Liebespaar mit lautem Geräusch wird für Diebespaar gehalten

Einen falschen Alarm gab es in der Nacht zu Sonnabend in Sömmerda. Ein Zeuge hatte etwas Verdächtiges mit einem lauten Geräusch an einer Baustelle vernommen. Dabei wollte ein Pärchen wohl eher gänzlich ungestört bleiben.

Junger Mann und junge Frau küssen sich an einer Mauer.
Ein Liebespaar hat einen Polizeieinsatz in Sömmerda ausgelöst. (Symbolfoto) Bildrechte: imago images/Westend61

Dem Verdacht auf einen Diebstahl ging die Polizei in der Nacht nach. Wie die Beamten mitteilten, hatte gegen 1:55 Uhr ein Zeuge zwei Verdächtige gemeldet, die sich am Zaun einer Baustelle in der Erfurter Straße in Sömmerda zu schaffen machten. Er berichtete außerdem von einem lauten Geräusch einer Baumaschine.

Alter VW Caddy statt Baumaschine

Vor Ort fanden die Polizisten aber lediglich ein Liebespaar, das "peinlich berührt" zugab, an dem Bauzaun unter anderem etwas "geknutscht" zu haben. Kurzzeitig hatten die beiden auch ihren alten VW Caddy angemacht.

Dadurch konnte auch das angebliche Geräusch einer Baumaschine aufgeklärt werden. Die Polizei schließt die Meldung mit dem Hinweis, dass beide in die weitere Nacht entlassen wurden.

MDR (rom)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 14. Mai 2022 | 14:00 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Sömmerda

Mehr aus Thüringen

Der Kohnstein. 45 min
Der Kohnstein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK