Durchsuchungen Sprengkörper in Straußfurt: Ermittler stellen Düngemittel und Pyrotechnik sicher

LKA und Polizei durchsuchten am Freitag in der Umgebung von Straußfurt mehrere Objekte. Sprengsätze waren vor einigen Tagen am dortigen Bahnhof entdeckt worden. Es wird gegen vier Männer im Alter zwischen 17 und 33 Jahren ermittelt.

Beamte durchsuchen ein Plattenbau im Straußfurt
Beamte durchsuchten am Freitag im Umkreis von Straußfurt vier Wohnungen und ein Gartengrundstück. Bildrechte: MDR/Martin Wichmann

Nach dem Fund zweier Sprengsätze am Bahnhof von Straußfurt im Kreis Sömmerda hat die Polizei am Freitag vier Wohnungen und ein Gartengrundstück in der näheren Umgebung durchsucht. Laut Landeskriminalamt wird gegen vier Männer im Alter zwischen 17 und 33 Jahren ermittelt. Sie sind der Polizei als Kleinkriminelle bekannt.

Bei den Durchsuchungen stellten die Polizisten Düngemittel sicher. Damit lässt sich laut LKA Sprengstoff herstellen. Zudem wurden Datenträger, Mobiltelefone und Pyrotechnik wie Chinaböller beschlagnahmt. Laut Landeskriminalamt wurden erstmals Beschuldigte und Zeugen vernommen. Im Einsatz waren Sprengstoff-Spezialisten des Landeskriminalamtes, Hundeführer und Bereitschaftspolizisten.

Beamte durchsuchen ein Plattenbau im Straußfurt
Beamtin mit Hund: Unter anderem stellten die Polizisten Düngemittel sicher. Bildrechte: MDR/Martin Wichmann

Ein Sprengsatz in Hakenkreuz-Tuch gewickelt

Am vergangenen Sonntag waren am Bahnhof zwei Sprengkörper entdeckt worden. Einer der beiden Sprengsätze war in ein Tuch mit einem Hakenkreuz gewickelt. Das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen.

Einer der beiden Sprengsätze war nicht explosionsfähig, der zweite hätte im unmittelbaren Umfeld Schäden verursachen können. Der Zugverkehr zwischen Erfurt und Nordhausen war wegen des Fundes stundenlang unterbrochen.

Nach Ansicht der Polizei war die Infrastruktur der Bahn kein mögliches Anschlagsziel. Die Sprengsätze hätten sich im Bereich der Bahnsteige, nicht an den Gleisen befunden. Ein Zusammenhang zur Sabotage an Kabeln der Bahn am Samstag in Herne und Berlin wurde deshalb nahezu ausgeschlossen.

MDR (kk/sar)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 14. Oktober 2022 | 15:00 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Sömmerda

Mehr aus Thüringen